Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell
Weitere Artikel
Kooperation von Airlines

S7 airlines, Air Berlin und NIKI geben neue internationale Partnerschaft bekannt

S7 Airlines, Russlands größte Binnenfluggesellschaft, hat heute eine bedeutende Erweiterung ihres europäischen Streckennetzes bekannt gegeben. Diese Expansion beruht auf Codesharing-Vereinbarungen mit Air Berlin, einer der am schnellsten gewachsenen Fluggesellschaften in Europa, und NIKI, der österreichischen Fluggesellschaft des ehemaligen Formel Eins-Fahrers Niki Lauda.

Air Berlin, Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft, und Air Berlin-Partner NIKI haben die Vereinbarung heute (am 16. Oktober 2008) in Moskau unterschrieben. Damit ist ein Codesharing der bestehenden Flüge, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen, bei folgenden Strecken vorgesehen: Moskau-Frankfurt am Main, Moskau-Düsseldorf, Moskau-München, Moskau-Hannover und Moskau-Wien.

Diese Vereinbarungen ermöglichen eine deutliche Erweiterung des Angebots für die Fluggäste aller drei Fluggesellschaften. Die drei Fluglinien planen, Buchungen für ihre jeweiligen Flüge uneingeschränkt anzubieten. Beispielsweise werden S7 Airlines und Air Berlin je nach Zielflughafen bis zu sieben Flüge am Tag nach Deutschland anbieten können. Fluggäste der S7 Airlines werden ihre Flüge direkt bei S7 buchen und dabei viele Zielorte im Streckennetz von Air Berlin und NIKI auswählen können.

Im Rahmen der Codesharing-Vereinbarung haben die Fluggesellschaften daher auch Pro-Rata-Vereinbarungen für zahlreiche Strecken abgeschlossen. Fluggäste können nun zum Beispiel mit einem Ticket von Moskau über München nach Palma de Mallorca reisen.

Diese Vereinbarung stellt einen bedeutenden Meilenstein in der Entwicklung aller drei Fluglinien, S7 Airlines, Air Berlin und NIKI dar. Alle drei Fluggesellschaften beabsichtigen, ihre Geschäftsbeziehungen zukünftig auch in anderen Bereichen zu vertiefen.

Vladislav Filev, CEO von S7 Airlines, kommentierte: „S7 Airlines war schon lange auf der Suche nach effizienten Entwicklungsmöglichkeiten auf internationaler Ebene. Bei den internationalen Strecken gibt es eine starke Konkurrenz, und die Erschließung neuer Ziele ist für S7 durch bilaterale Vereinbarungen begrenzt. Die Zusammenarbeit im Sinne von Codesharing mit großen internationalen Fluglinien bietet S7 Airlines umfangreiche Möglichkeiten in Europa. Wir haben das größte Binnenstreckennetz in Russland und sind auch zu einer effizienten Zusammenarbeit in Westeuropa bereit.“

„Mit dieser Partnerschaft verstärken wir unser Russland-Geschäft deutlich und bieten unseren Fluggästen ein breiteres Angebot und höhere Frequenzen bei den Verbindungen nach und von Russland. S7 ist ein russischer Qualitätscarrier mit starken Wachstumsraten“, sagte Air Berlin-Chef Joachim Hunold. „Wir freuen uns, mit S7 eine der wichtigsten internationalen russischen Airlines als starken Partner für unsere Russland-Flüge gewonnen zu haben“, so Niki Lauda, Präsident der NIKI Luftfahrt GmbH.

S7 Airlines und Air Berlin hatten bereits eine Interline-Vereinbarung abgeschlossen, um eine nahtlose Buchungsabwicklung für die Fluggäste beider Gesellschaften zu ermöglichen.

(Redaktion)


 


 

S7 airlines
Air Berlin
NIKI
Kooperation
Berlin
Flüge
Buchungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "S7 airlines" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: