Sie sind hier: Startseite Südbaden Bizz Tipps Personal
Weitere Artikel
Programm für Talente

Sanitärspezialist Hansgrohe AG setzt auf internationale Qualifizierung

Mit einem kultur- und grenzübergreifenden Trainingsprogramm macht der Schwarzwälder Armaturen- und Brausenspezialist Hansgrohe AG seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fit für die Arbeit in einem global agierenden Unternehmen. Bei einer feierlichen Zertifikatsübergabe mit anschließender Schwarzwaldolympiade beendeten 13 Mitarbeiter aus 12 verschiedenen Hansgrohe Tochtergesellschaften im Mai erfolgreich den ersten Jahrgang des „International Talent Program“ (ITP). Die Personalentwicklung hatte sich mit dem im Dezember 2007 gestarteten Talentförderungs-Training im Rahmen der Hansgrohe Business School erstmals auf internationales Parkett begeben.

„Ein Talent muss in der heutigen Zeit auch beweisen, dass es eins ist“, resümierte Siegfried Gänßlen, Vorstandsvorsitzender der Hansgrohe AG, der das Programm ins Leben gerufen hatte. „Das haben alle Teilnehmer mit ihren interessanten Projektarbeiten getan. Wir sind sehr stolz auf die Absolventen.“ 

24 Trainingstage in sechs Blöcken in Schiltach standen für die internationalen Talente aus den Bereichen Vertrieb, Controlling , Marketing und Fertigung auf dem Stundenplan. Flexibilität, Mobilität, sehr gute Englischkenntnisse, die Bereitschaft, international zu arbeiten und die Schulungen zusätzlich zur normalen Arbeitsbelastung zu absolvieren: Die Ansprüche an die Teilnehmer waren hoch. 25 interne Trainer und renommierte externe Fortbildungsinstitute, wie das Management Zentrum St. Gallen, führten durch das Programm aus methodischen und praxisbezogenen Einheiten. „Das Training zielte auf die Bildung von Netzwerken untereinander“, so Siegfried Gänßlen. „Wir wollten vor allem das viele Wissen, das bei uns im Haus ist, in die Länder tragen.“ 

Sprungbrett für die internationale Karriere 

Als international anerkannter Innovations- und Designführer ist die Hansgrohe AG an zehn Produktionsstandorten auf drei Kontinenten und mit 30 Vertriebsgesellschaften rund um den Globus präsent. Der Global Player setzt mit seinem Auslandsumsatz von 80 Prozent daher auf qualifizierte, international ausgerichtete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

Das gilt nicht nur für die Beschäftigten aus den Tochter- und Vertriebsgesellschaften. „Gerade an unseren deutschen Standorten in Schiltach und Offenburg brauchen wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich für internationale Aufgaben begeistern“, erklärt Hansgrohe Personalchef Thomas Egenter. „Doch wie für viele Unternehmen der Region wird es auch für uns zunehmend schwierig, qualifizierte Fach- und Führungskräfte zu finden.“ Eine besondere Bewerberplattform hat der Sanitärspezialist deshalb mit dem Hansgrohe Career Day geschaffen, der am 16. Oktober 2009 zum zweiten Mal im Erlebnis- und Fortbildungszentrum, der Hansgrohe Aquademie in Schiltach, stattfindet.

Bei dem außergewöhnlichen Bewerbertag lernen Absolventen, Young Professionals und erfahrene Fachkräfte den Sanitärspezialisten als potentiellen Arbeitgeber kennen. „Mit dem Career Day haben wir eine neue, sehr persönliche Plattform geschaffen, sich gegenseitig kennen zu lernen. Vorstand, Führungskräfte, Personalverantwortliche sowie Experten und Projektleiter stehen Rede und Antwort. In diesem Jahr haben wir zudem einen besonderen internationalen Schwerpunkt gesetzt“, so Thomas Egenter. 

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie zum Bewerbungsverfahren gibt es im Internet unter:
www.careerday.hansgrohe.de/

(Redaktion)


 


 

hansgrohe
schiltach
career
day
sanitärspezialist
armaturen
marketing
controlling

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "hansgrohe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: