Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Konjunkturbarometer Januar 2010

Wirtschaftsleistung expandiert im Schlussquartal 2009

Für das Schlussquartal des Vorjahres deutet das DIW-Konjunkturbarometer weiterhin auf eine recht deutliche Expansion der Wirtschaftsleistung hin. Wie im Vormonat beträgt der geschätzte Wert für die Zuwachsrate des saison- und kalenderbereinigten Bruttoinlandsproduktes 0,6 Prozent.

Zusammen mit den bislang vorliegenden amtlichen Quartalsergebnissen ergibt sich damit für das Gesamtjahr 2009 eine Schrumpfung des Bruttoinlandsproduktes um 4,8 Prozent. Dieser Wert ist etwas geringer als der zuletzt vom Statistischen Bundesamt vorläufig gemeldete Wert von 5 Prozent, in den aufgrund des frühen Meldetermins in erheblichem Maße Schätzungen einfließen mussten. Darüber hinaus könnte die Abweichung im Jahreswert auch auf eine noch erfolgende Überarbeitung der Vorquartalsergebnisse zurückzuführen sein.

Die Industriesektoren (Produzierendes Gewerbe ohne Bau) sind mit einem erwarteten Zuwachs der Wertschöpfung um 1,6 Prozent die wichtigsten Treiber der wirtschaftlichen Aufwärtsentwicklung. Vor allem die Vorleistungsgüterproduzenten können besonders kräftig zulegen, während die Hersteller von Investitionsgütern deutlich unterdurchschnittlich wachsen. Für die Bauwirtschaft zeichnet sich eine leichte Schrumpfung um 0,1 Prozent ab. Der Bereich „Handel, Gaststätten und Verkehr“ dürfte mit 0,7 Prozent wachsen, während die unternehmensnahen sowie öffentlichen und privaten Dienstleistungen mit 0,2 Prozent nur leicht wachsen.

(DIW Berlin)


 


 

Konjunkturbarometer
Wirtschaftsleistung
Schlussquartal
DIW
Expansion
Bruttoinlandsprodukt
Bauwirtschaft
Produzierendes Gewerbe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Konjunkturbarometer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: