Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Schengen-Erweiterung

Schweiz tritt Schengen-Abkommen bei.

Trotz offener Grenzen noch Sonderregelungen In wenigen Tagen wird der sogenannte Schengen-Raum erweitert. Die Schweiz tritt ab dem 12. Dezember als 25. Staat dem sogenannten Schengener Abkommen bei.

Grenzkontrollen für Autofahrer, Bahn- und Fährreisende fallen weg und damit auch die Wartezeiten an den Übergängen. Innerhalb des Schengen-Gebiets können sich Personen frei bewegen. Ausweiskontrollen an der Grenze finden in der Regel nicht mehr statt. Im Flugverkehr bleiben die Kontrollen aber noch bis zum 28. März 2009 bestehen.

Die Schweiz ist nahezu ausschließlich von Schengen-Ländern umgeben. Dadurch fallen die Kontrollen zu Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich weg. Für die Grenze zu Liechtenstein, das noch nicht Schengen-Mitglied ist, wird eine Sonderregelung angestrebt. Wie bereits bisher sollen hier auch künftig keine Kontrollen stattfinden

Der ADAC weist darauf hin, dass Reisende dennoch stets Pass oder Personalausweis mitführen müssen. Die Schweiz ist kein EU-Land. Da zwischen der Schweiz und der EU keine Zollunion besteht, müssen Reisende auch weiterhin mit Warenkontrollen rechnen. Die Behörden behalten sich vor, auch in Zukunft entsprechende Stichkontrollen durchzuführen. Die Zollbestimmungen sind unbedingt einzuhalten.

Infos zu den Regelungen gibt es unter www.adac.de/ReiseService/tourset/reisefuehrer/Laenderinfos.

(Redaktion)


 


 

adac
schengen
schweiz
abkommen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "adac" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: