Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell News
Weitere Artikel
SIXT AG

Mobil auf der Straße statt über den Wolken: Sixt steht bereit!

Größter deutscher Autovermieter kann im Fall eines Lufthansa-Pilotenstreiks ausreichend Fahrzeuge zur Verfügung stellen

Mit dem Mietwagen statt dem Flugzeug bequem ans Ziel: Sixt, Deutschlands größter Autovermieter, ist für den geplanten Streik der Lufthansa-Piloten bestens gerüstet. Bei einem möglichen Anstieg der Nachfrage könnte Sixt durch sein intelligentes, in der Branche führendes Flottenmanagement kurzfristig ausreichend Fahrzeuge an die Flughäfen leiten und die Reisenden mobil halten.

Die Vermietflotte von Sixt besteht aus Klein- und Mittelklassewagen sowie
Fahrzeugen größerer Klassen von allen gängigen Marken. Sixt verfügt in
Deutschland über ein dichtes Stationsnetz mit 530 Service-Stationen, darunter befinden sich Niederlassungen an allen Verkehrsflughäfen.
Detlev Pätsch, Vorstand Operations der Sixt AG: „Streikopfer können ganz
einfach von der Gangway in einen unserer komfortabel ausgestatteten
Mietwagen umsteigen. Ohnehin erkennen immer mehr Reisende, dass
Mietwagen in vielen Fällen das günstigste Verkehrsmittel sind. Wir werden alle Ressourcen mobilisieren, damit unsere Kunden schnell und sicher an ihr Ziel kommen.“

(Sixt AG)


 


 

Pilotenstreik
Lufthansa
Germanwings
Flughafen
Streik
Piloten
Flugzeuge
Reisende
Touristen
Ressourcen
Niederlassungen
Streikopfer
Mietwagen
Flotte
Verkehr
Verkehrsmittel
Luftfahrt
Sixt
Autovermietung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Pilotenstreik" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: