Weitere Artikel
Soziale Netzwerke

Vorsicht: Fragliche Facebook-App lockt mit Google+ Einladungen

Das neue Online-Netzwerk von Google entwickelt sich zum Facebook-Konkurrenten. Seit zwei Wochen ist Google+ online und hat jetzt schon über zehn Millionen Mitglieder.

Und das obwohl das Netzwerk noch gar nicht allgemein zugänglich ist und erst als Testversion läuft. Wer Mitglied werden will, ist derzeit noch auf eine Google+ Einladung eines Nutzers, der bereits angemeldet ist, angewiesen.

Wie so oft, wenn etwas erfolgreich und neu ist, werden Trittbrettfahrer auf den Plan gerufen, die mit dubiosen Angeboten locken und daraus Profit schlagen wollen.

Wie bei ZDF heute.de zu lesen war, warnt die britische Sicherheitsfirma Sophos zurzeit vor einer Facebook-Anwendung, die vorgibt, jedem Nutzer eine Einladung zu Google+ zu besorgen. Der Nutzer muss angeblich dafür der Anwendung "nur" Zugriff auf seine Facebook-Daten gewähren.

Die App wird per Link von Unbekannten bei Facebook verbreitet und führt zur Facebook-Fanseite dieser Anwendung. Über 80.000 User sollen die Seite schon besucht und dort den "Gefällt mir"-Button angeklickt haben. Um die zur Zeit sehr gefragte Einladung zu bekommen, wird man aufgefordert, seine Facebook-Freunde zu Google+ einzuladen. Auch sie erhalten dann den Link zur fraglichen Fanseite.

Auf die Einladung zu Google+ warten die Nutzer allerdings vergeblich. Die Verbreiter der dubiosen Facebook-App haben es nur auf die Daten abgesehen. Später wird dann der Facebook-Account benutzt, um Spam-Nachrichten zu verbreiten. Außerdem werden persönliche Informationen gestohlen und es wird im Namen des Users bei Facebook gepostet. Diese Anwendung bei Facebook sollte man also auf keinen Fall nutzen.

Tipps für den Umgang mit dubiosen Apps

  •  Dubiose Apps werden bei Facebook oft über Links verbreitet, die auf der Pinnwand gepostet werden. Diese Postings können per Mausklick auf das Kreuz rechts oben neben der Nachricht gelöscht werden.
  • Um die Apps eigenständig zu löschen sind folgende Schritte nötig: Man klickt oben rechts auf "Konto" und dann auf "Privatsphäre-Einstellungen". Auf der sich öffnenden Seite befindet sich unten links der Eintrag "Anwendungen und Webseiten", hier "Bearbeite deine Einstellungen" anklicken. Es öffnet sich eine neue Seite, auf der alle Apps gelistet werden, die man benutzt. Über die Schaltfläche "Einstellungen bearbeiten" lassen sie sich entfernen.

(Redaktion)


 


 

Soziale Netzwerke
Facebook
Google+
Einladungen
Apps
Trittbrettfahrer
Sophos
Fanseite

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Soziale Netzwerke" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: