Weitere Artikel
Sparkasse Freiburg

Jetzt werden alle Karten sofort repariert

Seit vergangenem Mittwoch können die durch eine fehlerhafte Programmierung betroffenen SparkassenCards und Kreditkarten, von welchen die Geheimzahl (PIN) bekannt ist, an allen Geldautomaten der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau vollautomatisch repariert werden, so dass die Karten wieder überall im In- und Ausland fehlerfrei eingesetzt werden können.

Die Reparatur erfolgt nach Eingabe der persönlichen PIN über den Menüpunkt „Bargeldtransaktion“. Der Kunde erhält nach dem für ihn kostenlosen Update eine Reparaturbestätigung am Bildschirm. Die Sicherheit der Karten ist durch das Update nicht betroffen, weil bei diesem Vorgang keine sicherheitsrelevanten Daten ausgetauscht oder verändert werden.

Auch die Kreditkarten, bei denen die Karteninhaber keine PIN haben oder diese nicht mehr kennen, können repariert werden. In der Hauptstelle der Sparkasse in Freiburg als auch in den Hauptgeschäfts-stellen Emmendingen, Kenzingen, Waldkirch und Elzach sowie in der Geschäftsstelle Endingen sind die technischen Voraussetzungen geschaffen worden, um die fehlerhafte Kreditkarten ohne PIN reparieren zu können. Die Sparkasse bittet ihre Kunden, sich hierfür an das Servicepersonal in der jeweiligen Filiale zu wenden. Der Reparaturvorgang dauert nur wenige Sekunden. Anfang Februar werden auch die Geschäftsstellen in Mooswald, Zähringen, Haslach und Denzlingen sowie in der Oberwiehre mit der für die Reparatur notwendigen Technik bestückt.

(Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau)


 


 

Sparkasse Freiburg
SparkassenCards
Kreditkarten
Geheimzahl
Reparatur
PIN

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sparkasse Freiburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: