Sie sind hier: Startseite Südbaden Bizz Tipps Hot Spots
Weitere Artikel
Fördergesellschaft Hochschule Furtwangen

Ulrich Wickert spricht zum Thema Ethik in Beruf und Wirtschaft

"Mister Tagesthemen" Ulrich Wickert ist Gast in der Tonhalle am Mittwoch, 13. Mai, um 19.30 Uhr. Auf Einladung des Vereins "Fördergesellschaft der Fachhochschule Furtwangen" wird er zum Thema "Erfolg um jeden Preis? Ethik in Beruf und Wirtschaft" reden.

In seinen Büchern hat sich Ulrich Wickert schon oft mit diesem Thema auseinander gesetzt. Am Mittwoch wird er nach seinem Vortrag mit Vertretern aus Wirtschaft, Forschung, Kirche und Studentenschaft darüber diskutieren, was im heutigen Berufsalltag ethisch geht und was nicht - sowohl im Bezug auf Mitarbeiter, als auch auf Manager.

„Mit Ulrich Wickert haben wir einen absoluten Ethik-Experten als Redner für unser Forum gewinnen können“, freut sich der Vorsitzende der Fördergesellschaft der Hochschule Furtwangen, Joachim Moser. In Büchern wie „Der Ehrliche ist der Dumme“, „Gauner muss man Gauner nennen“ und „Zeit zu handeln“ hat der ehemaliger Tagesthemen-Moderator ethische Grundsätze in Beruf und Wirtschaft mehrfach unter die Lupe genommen. Im Anschluss an seinen Vortrag setzt sich Ulrich Wickert zusammen mit lokalen Vertretern aus Wirtschaft, Forschung, Kirche und Studentenschaft in einer Podiumsdiskussion weiter mit diesem Thema auseinander. „Wir rechnen mit einer hoch spannenden Diskussion“, so Moser.

Auf dem Podium sitzen morgen Abend die Bio- und Prozesstechnologiestudentin Julia Hoffman, der Maschinenbau- und Mechatronik-Student Christian Oberthür sowie Prof. Dr. rer. Marianne Andres, Informatikprofessorin und Gleichstellungsbeauftragte an der Hochschule Furtwangen als Vertreter von Forschung und Bildung. Joachim Moser, der Vorstandsvorsitzende der Fördergesellschaft und Geschäftsführer der GFT inboxx GmbH in Hamburg und Rudolf Kastner, der Vorstandsvorsitzende der EGT AG diskutieren aus unternehmerischer Sicht. Esther Kuhn-Luz, die Wirtschafts- und Sozialpfarrerin der Evangelischen Akademie Bad Boll, beleuchtet das Thema vor dem Hintergrund der sozialen Verantwortung. Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Prof. Alexander Doderer, Geschäftsführer der Villinger Agentur für strategische Kommunikation "Gruppe Drei".

Das Forum der Fördergesellschaft der Hochschule Furtwangen hat inzwischen Tradition und findet wie jedes Jahr im Anschluss an die Generalversammlung der Fördergesellschaft statt.

Karten sind erhältlich über die Fördergesellschaft der HFU und über www.reservix.de. Eintritt: 15 Euro pro Person, Schüler und Studenten kostenlos (gegen Vorlage des Schüler-/Studentenausweises).

(Redaktion)


 


 

ulrich
wickert
tagesthemen
ethik
wirtschaft
beruf
tonhalle
furtwangen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ulrich" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Harry
06.12.11 14:53 Uhr
Ulrich Wickert in sich selbst verliebt?

Überall im Internet, aber wirklich überall sieht man seine Portraits, seine Kommentare und die ständige, schon aufdringliche Werbung für seine Bücher. Ist das nur übersteigerte Geltungssucht oder die Gier nach möglichst viel Geld? – oder beides?

Kaum war heute mein PC hochgefahren, grinste er schon wieder aus dem Bildschirm für „Bunte.de“, wo er mit seiner 40jährigen bzw. 29 Jahre jüngeren Freundin zu sehen ist. Ich war überrascht darüber, dass U. Wickert erst 69 ist, denn ich hielt ihn für 80.

http://www.bunte.de/society/ulrich-wickert-mit-69-vater-_aid_28857.html#kommentieren

 

Entdecken Sie business-on.de: