Weitere Artikel
Verpackungsspezialist in Waldkirch

Umsatz wohl stabil bei August Faller – trotzdem Trennung von Leiharbeitern

Die August Faller KG ist auf Verpackungen für die Pharma-Hersteller und das Konfektionieren der Produkte spezialisiert. Der Umsatz betrug 2008 rund 93 Mio. Euro. Für 2009 hofft die Firma laut Pressesprecherin Ursula Kühn, dass der Umsatz etwa auf dem gleichen Niveau gehalten wird. Im Jahr 2008 konnten Marktanteile ausgebaut werden, "dieses Jahr werden wir sie konsolidieren beziehungsweise leicht vergrößern". Doch es gibt Änderungen: bei der Zahl der Mitarbeiter und der Organisation.

Die August Faller KG beschäftigte 2008 etwa 820 Mitarbeiter. Derzeit werden die Arbeitsverhältnisse mit Leiharbeitern beendet und ein Teil der befristeten Arbeitsverträge wird nicht verlängert. Die Stammbelegschaft bleibt davon unberührt. Weitere Änderung: In einem neuen Organisationsschritt wird künftig der Vertrieb über Verkaufsteams als zentrale Ansprechpartner organisiert. Diese greifen auf Kompetenzteams des Auftragsservices zurück, die den neu geschaffenen vier Geschäftsbereichen zugeordnet sind. In diesen Geschäftsbereichen bündelt Faller ab Herbst 2009 die Kompetenzen für Faltschachteln, Packungsbeilagen, Haftetiketten und pharmazeutische Dienstleistungen.

Am Stammsitz in Waldkirch will das Unternehmen laut Geschäftsführer Dr. Michael Faller ausschließlich Faltschachteln und Kombiprodukte produzieren. Im Pharma-Service-Center Binzen und im Pharma- Logistik -Center Großbeeren (bei Berlin) konzentriert der Spezialist für Pharmaverpackungen die Kompetenzen für den Druck sowie die Weiterverarbeitung von Packungsbeilagen und Outserts. Da sind kleingefalzte Packungsbeilagen die mit einem Klebepunkt versehen sind. In Großbeeren bietet das Unternehmen auch pharmazeutische Dienstleistungen an, wie zum Beispiel pharmazeutisches Konfektionieren. Am Standort Schopfheim ist der Geschäftsbereich Haftetiketten angesiedelt. Der Vertrieb wird wie bisher die Vermarktung des Systemgeschäfts verantworten und damit alle Produkte der August Faller KG zentral vermarkten.

Die organisatorischen Änderungen begründet das nach eigener Einschätzung zu den Marktführern im deutschsprachigen Raum zählende Unternehmen mit der strategischen Weiterentwicklung. Der Systemanbieter für Faltschachteln, Packungsbeilagen und Haftetiketten will sich an den Anforderungen der Kunden ausrichten. Dazu zählt laut Geschäftsführer Dr. Daniel Keesman, dass „Faller seine Produktions- und Logistikprozesse laufend verbessert und damit integrierte Produkt- und Prozesslösungen schafft, die die Wertschöpfung im Beschaffungsmanagement steigern.“

Worauf man in der Firma stolz ist: Faller wurde für das Kalenderetikett "DryPeel" von der Internationalen Organisation der Haftetikettenhersteller FINAT mit dem ersten Preis für hervorragende, innovative Haftetiketten ausgezeichnet. Der Preis wird Mitte Juni in Antalya in der Türkei verliehen.

(Redaktion)


 


 

faller
waldkirch
drypeel
leiharbeiter
umsatz
august
verpackungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "faller" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: