Sie sind hier: Startseite Südbaden Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Wissenschaftshappening

„Uni Downtown“ geht in die zweite Runde am 28.11.08 in Konstanz

Nach dem erfolgreichen Auftakt im letzten Jahr, bei dem rund 400 Konstanzerinnen und Konstanzer den Vorlesungen der Uni-Profs folgten, wollen die IHK Hochrhein-Bodensee und die Universität Konstanz auch in diesem Jahr wieder Wissen vom Gießberg in die Stadt bringen.

Am Freitag, den 28. November, werden acht Professoren an acht verschiedenen Orten in der Konstanzer Innenstadt zeitgleich Vorlesungen halten. Alle Konstanzer Bürger und Unternehmer sind eingeladen, den spannenden Vorträgen beizuwohnen. Man muss übrigens nicht studiert haben, um den Vorlesungen folgen zu können. Die Wissenschaftler werden ihre Erkenntnisse in unterhaltsamer und verständlicher Form erklären. Zum Abschluss der Aktion gibt es noch einen gemeinsamen Ausklang im Festsaal des Restaurants Seerhein, bei der auch Uni-Rektor Gerhart von Graevenitz und IHK-Hauptgeschäftsführer Claudius Marx anwesend sein werden

Vom Laser bis zum Glücksspiel reicht dabei das Themenspektrum. So wird man unter anderem in Cemils Blumenladen in der Hussenstraße von Professorin Iwona Adamska erfahren, welche Rolle das Licht im Wachstumsprozess einer Pflanze einnimmt. Professor Jörg Ennuschat und Christa Brugger beschäftigen sich im Casino mit dem Phänomen Glückspiel und seiner Faszination, die es auf die Menschen schon immer ausgeübt hat. Oder Professor Thomas Götz wird im Wartebereich des Bürgerbüros darüber berichten, was Langeweile ist und wie sie entsteht.

Ausgedacht und organisiert haben sich diese etwas andere Vorlesungsreihe Dr. Ulrich Wacker, Geschäftsführer der Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität, und IHK-Pressesprecher Achim Eickhoff. Beide wollen mit „Uni Downtown“ Begeisterung für die Wissenschaft bei den Konstanzern wecken und den Aspekt der „Wissenschaftsstadt Konstanz“ stärken. „Wir möchten zeigen, mit welchen spannenden Themen man sich an unserer Uni tagtäglich beschäftigt. Und damit wollen wir natürlich auch Lust auf Weiterbildung wecken“, erläutert Ulrich Wacker das Konzept aus Sicht der Universität. Und Achim Eickhoff ergänzt: „Das Ziel der IHK ist es, mit dieser außergewöhnlichen Aktion Wirtschaft und Wissenschaft zusammen zu bringen. Und unser gemeinsames  „Happening“ kann gut dazu beitragen.“

Konstanzer Handels- und Dienstleistungsunternehmen sowie die Stadtverwaltung stellen ihre Räumlichkeiten für „Uni Downtown“ zur Verfügung. Dabei sind Cemil Blumenladen, die Firmen Giga Optics und Lorth Gessler Mittelstaedt, das Casino, das Scala Kino und die Czerner Dance Academy. Auch Oberbürgermeister Horst Frank betätigt sich als Gastgeber, indem er den Ratsaal und das Bürgerbüro zur Verfügung stellt. Sämtliche Vortragsveranstaltungen sind übrigens kostenlos. Allerdings ist eine vorherige Anmeldung mit Name und Adresse aufgrund der limitierten Anzahl der Plätze unerlässlich. Anmelden kann man sich bis zum 24. November bei Elke Stock in der IHK. Mail:[email protected]

(Redaktion)


 


 

universität
ihk
konstanz
wirtschaft
vorlesung
handel
dienstleistung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "universität" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: