Weitere Artikel
Unternehmensförderung

Unternehmensförderung trotz Finanzkrise: Öffentliche Fördermittel jetzt erst recht beantragen.

Internationale Finanzkrise? Bankenkrise? Unternehmer sind verunsichert. Hunderte von Milliarden Euro werden zur Verfügung gestellt, um die Banken zu retten. Bleiben die Unternehmen auf der Strecke? Wird für kleine und mittlere Unternehmen keine staatliche Förderung mehr zur Verfügung stehen? Können notwendige betriebliche Investitionen nicht mehr durch öffentliche Kredite finanziert werden? Wird es keine Zuschüsse mehr geben?

„Zur Sorge besteht kein Anlass, weiterhin wird es öffentliche Fördermittel für den Mittelstand geben.“ ist Meike Jensen von der „Meike Jensen Unternehmensförderung“ überzeugt.

Unternehmen sollten trotz Finanz- und Bankenkrise die Möglichkeit zur Unterstützung durch staatliche Fördermittel nutzen, sich dabei aber nicht eigenständig durch die zahllosen und teilweise recht unübersichtlichen Programme und Richtlinien kämpfen, empfiehlt die Unternehmensberaterin. Allzu schnell ende dies in Frust, und der Vorsatz, sich um Förderung zu bemühen werde unnötigerweise fallen gelassen.

Allein die seit 60 Jahren bestehende Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) stellt jährlich über 50 Milliarden Euro an Finanzierungen zur Verfügung. Daran wird sich auch zukünftig wenig ändern. Hinzu kommen Mittel, die in den einzelnen Bundesländern vergeben werden und solche, die seitens der Europäischen Union bereit stehen.

Die Informationsbeschaffung und Beantragung der Programme bedeutet jedoch oft mehr Zeitaufwand, als vom einzelnen Unternehmer neben dem normalen Tagesgeschäft leistbar ist. So entsteht eine Lücke zwischen Möglichem und Realität.

„Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, kleinen und mittleren Unternehmen zu den für sie zur Verfügung stehenden Fördermitteln zu verhelfen. Jedes Jahr gehen den Unternehmen Milliardenbeträge verloren, nur weil sie keine öffentliche Förderung beantragen. Diese Lücke zwischen tatsächlich beantragter und möglicher Förderung wollen wir helfen zu schließen. Wir beraten und unterstützen Unternehmen im gesamten Prozess von der Idee, öffentliche Förderung in Betracht zu ziehen, bis zur Realisierung“ erläutert Unternehmensförderin Meike Jensen. Wie dies genau geschieht, stellt sie auf ihrer Homepage http://www.kmu-foerderung.de dar.

Manchen Unternehmern fehlt die Überzeugung, dass genau ihnen Förderung zusteht. Diese Zweifel sind unbegründet. Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, nur bestimmten Gruppen, beispielsweise Existenzgründern, stünde Unterstützung zu. Gerade auch für etablierte Unternehmen gibt es eine Fülle von Öffentlichen Förderprogrammen.

(Redaktion)


 


 

förderung
unternehmen
finanzkrise
kredit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "förderung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: