Sie sind hier: Startseite Südbaden Lifestyle Wellness & Genuss
Weitere Artikel
Schüler-Workshop

Verbraucherzentrale Freiburg: Smoothies kein Ersatz für Obst

Glaubt man der Werbung, so ist lästiges Schälen, Zerkleinern und auch Zubeißen für einen optimalen Obstgenuss nicht mehr nötig: Smoothies (engl. smooth: geschmeidig, weich) sollen – je nach Herstellerangabe – „50 bis 100 Prozent des täglichen Bedarfs an Obst und Gemüse decken“. Doch können die sämigen Obst- und Gemüsebreie wirklich der von Herstellern versprochene Ersatz für frische Früchte und Rohkost sein?

Wer als Schüler Obst und Gemüse lieber nuckelt und schlürft statt seine Zähne zu nutzen, dem sei der Workshop der Verbraucherzentrale ans Herz gelegt, der vom 20. Mai bis 25. Juni in den Räumen der Verbraucherzentrale, Kaiser-Joseph-Str. 271, 79098 Freiburg, stattfindet.

Hier können sich Schülerinnen und Schüler mit den modernen Lifestyle-Ganzfruchtgetränken und dem gesunden Image, das die Hersteller ihren Produkten in der Werbung geben, auseinander setzen: Was kosten sie? Wie sind sie zusammengesetzt? Ist wirklich nur Obst und Gemüse drin? Wo liegen Qualitätsunterschiede? Welche Vor- und Nachteile bieten sie im Vergleich zu frischem Obst und Gemüse?

Der Workshop "Smoothies – kein Ersatz für frisches Obst" ist kostenlos und richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10 sowie an Berufsfachschulen. Schulklassen können montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr unter der Rufnummer 01803-89 22 98 angemeldet werden (0,09 Euro je angefangene Minute; aus den Mobilfunknetzen ggf. höhere Preise möglich) oder per Email an [email protected]

(Redaktion)


 


 

smoothie
workshop
schüler
hersteller
obst
bedarf
gemüse
decken

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "smoothie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: