Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Vorweihnachtszeit

Verkehrsüberwachung kontrolliert verstärkt

Falschparkern geht es an den Kragen: Die Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes der Landeshauptstadt fährt an den fünf Samstagen vor Weihnachten Sondereinsätze. Damit tragen die Mitarbeiter dem erhöhten Verkehrsaufkommen – insbesondere in der Innenstadt – Rechnung.

Um sich nicht den Stress mit der zeitraubenden Parkplatzsuche, den Ärger über ein "Knöllchen" oder sogar der Abschleppung seines Fahrzeuges anzutun, empfiehlt Ordnungsdezernent Werner Leonhardt eindringlich: "Nutzen Sie möglichst öffentliche Verkehrsmittel oder Park-and-Ride-Anlagen außerhalb der Innenstadt". Das Risiko für Falschparker erwischt zu werden, sei sehr hoch. Diese Erfahrung mussten 2007 rund 4.700 Autofahrer machen, gegen die bei der Schwerpunktaktion durch die städtische Verkehrsüberwachung Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet wurden. 65 Mal musste sogar der Abschleppwagen anrücken.

Im Fokus der Ordnungskräfte wird auch die Freihaltung der Busparkplätze auf der Heinrich-Heine-Allee, der Fritz-Roeber-Straße, an der Deutschen Oper, am Tonhallenufer und an der Maximilian-Weyhe-Allee stehen. So soll der reibungslose Ablauf des Besucherverkehrs per Bus im Zusammenhang mit den Weihnachtsmärkten sichergestellt werden.

(Redaktion)


 


 

Verkehrsüberwachung in Düsseldorf

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verkehrsüberwachung in Düsseldorf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: