Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Über drei Millionen DSL-Kunden

Vodafone wächst im Breitbandmarkt

Der Breitbandmarkt in Deutschland wächst weiter und Vodafone und Arcor profitieren von der anhaltenden Nachfrage nach DSL. Im Jahr 2008 konnte Vodafone einschließlich Arcor 520.000 neue DSL-Kunden gewinnen, allein im letzten Quartal 123.000. Mobilfunk nutzen inzwischen 36,169 Millionen Kunden von Vodafone, das sind 2,249 Millionen mehr als vor einem Jahr.

"Die Nachfrage nach Breitband ist weiterhin groß. Mit über drei Millionen DSL-Kunden und unserem leistungsfähigen eigenen Netz sind wir in diesem Markt sehr erfolgreich und für die nächsten Schritte bestens gerüstet. Telekommunikation und der Zugang zu Breitband-Internet ist die Lebensader für jede Wissensgesellschaft. Wir stehen in den Startlöchern, in die neuen Breitbandnetze für die Städte und die Versorgung der ländlichen Gebiete zu investieren. Dafür sind jetzt schnelle Entscheidungen der Politik für ordentliche Rahmenbedingungen notwendig", kommentiert Friedrich Joussen, Vorsitzender der Geschäftsführung Vodafone Deutschland und Vorstandsvorsitzender Arcor AG.

Breitband-DSL ist ein Renner

Breitband-DSL von Vodafone oder Arcor nutzen inzwischen 3,003 Millionen Kunden. Außerdem haben 7,686 Millionen Kunden ein UMTS-Handy oder nutzen mobile Breitbandanbindungen mit ihrem Notebook. Gerade der Markt für Smartphones, Notebooks und Netbooks, die mit mobiler Breitbandanbindung automatisch ausgestattet sind, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Entsprechend wachsen die Datenumsätze (ohne SMS/MMS): im letzten Quartal wurden damit 248 Millionen Euro erwirtschaftet, also 24,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Inzwischen ist dieses Segment umsatzstärker als SMS/MMS. Der gesamte Service-Umsatz über alle Sparten ist im Weihnachtsquartal leicht um 1,4 Prozent zurückgegangen. Vodafone hat einschließlich Arcor 2,268 Milliarden Euro in den drei Monaten erwirtschaftet.

Neue Kunden hinzugewonnen

Die Zahl der Mobilfunkkunden lag mit 36,169 Millionen Ende Dezember auf weiterhin hohem Niveau. Über das gesamte Kalenderjahr wurden 2,249 Millionen Kunden hinzugewonnen. Lediglich im letzten Quartal gab es aufgrund von Ausbuchungen von Prepaid-Kunden einen leichten Rückgang um 22.000 Mobilfunkkunden. Mobil wird immer mehr telefoniert. Das Gesamtvolumen im Quartal stieg auf 11,847 Milliarden Minuten, ein Plus von 9,4 Prozent. Jeder Kunde hat damit durchschnittlich pro Monat 111 Minuten mit dem Handy telefoniert.

(Redaktion)


 


 

Vodafone
Arcor

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Vodafone" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: