Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Studie von Peakom und F.A.Z. Institut

Weg zu Innovationen in Unternehmen oft zufällig

78% der Führungskräfte in deutschen Unternehmen erwarten weitere Innovationssprünge in ihrer Branche. Aber nur 27% der Industrie- und 17% der Dienstleistungsunternehmen haben bereits eine Abteilung, die speziell für Innovationen im Unternehmen verantwortlich ist. Wissensportale wie Wikipedia werden ihre aktuell noch überraschend geringe Bedeutung mehr als verdoppeln. Hingegen haben traditionelle Intranets die Erwartungen vieler Unternehmen enttäuscht und werden an Bedeutung abnehmen. Das sind wesentliche Ergebnisse der Studie "Wandel für Innovation", durchgeführt kurz vor Zuspitzung der Finanzkrise von Peakom und dem F.A.Z.-Institut aus Frankfurt am Main.

"Unternehmen innovationsstark und damit krisensicherer zu machen und die notwendigen Change-Prozesse zu implementieren, ist derzeit eine der größten Herausforderungen für Manager", erläutert Dr. Michael Gross, Geschäftsführer der Peakom GmbH. "Wie die absehbaren weiteren Innovationssprünge genutzt werden können, ist vielen Führungskräften noch nicht klar". Befragt wurden die Geschäftsführer und Vorstände von 230 Unternehmen in Deutschland.

Finanzinstitute haben durch fehlendes Innovationsmanagement eigene Krise verstärkt

Extrem auffällig im Vergleich zu anderen Branchen ist die Eigendiagnose der befragten Banken und Versicherungen: sie besitzen nach eigenen Angaben zumeist keine Innovationskultur für nachhaltigen Markterfolg. 84% stellen die Umsatzsteigerung in den Vordergrund - weit vor allen anderen Zielen und in Kontrast zu den Ansichten aller anderen Branchen. Nur 12% sagen, die Verbesserung der Mitarbeiterleistungen sei für sie Ziel von Innovationen. Dagegen sehen aktuell 48% und künftig sogar 63% den Vertrieb als wichtiges Instrument für Innovationen an (andere Dienstleistungsunternehmen heute nur 22%, künftig 26%).

Die bisherige Kurzfristigkeit des Innovationsdenkens in der Finanzindustrie wird durch die Ausnahmestellung des Wettbewerbs als Antreiber für Innovationen mit 4,61 Punkten deutlich - der bei allen befragten Unternehmen nur 3,98 beträgt (auf einer Skala von 0 bis 5 für sehr wichtig). Schließlich dient als letzter Indikator das fehlende Controlling von Innovationen: fast ein Drittel der befragten 21 Banken und Versicherungen arbeitete bislang ohne jegliche Kennziffern für ihr Innovationsmanagement.

Die komplette Studie ist per Download kostenfrei verfügbar unter
www.peakom.de

Peakom ist eine inhabergeführte Beratungsgesellschaft für Kommunikation in Frankfurt am Main und entwickelt individuelle Lösungen im Change Management von Unternehmen. Weitere Informationen: www.peakom.de
Die Innovationsprojekte im F.A.Z.-Institut bieten Wissenstransfer für Fach- und Führungskräfte rund um die Themen "Innovation-Wachstum-Zukunft". In praxisnahen Projekten findet Wissensaustausch und Beratung von Innovatoren für Innovatoren statt. Durch Veranstaltungen und Aktivitäten in Unternehmen vor Ort und bei innovativen Partnern erhalten die Teilnehmer Einblicke in erfolgreiche Strategien, innovative Prozesse und moderne Technologien. Weitere Informationen: www.innovationsprojekte.de

Quelle: Peakom GmbH

(Redaktion)


 


 

Innovation
Peakon
F.A.Z. Institut

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Innovation" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: