Sie sind hier: Startseite Südbaden Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
Sibutramin

Lebensgefahr durch Wirkstoff Sibutramin

Einige chinesische Schlankheitsmittel, die via Internet (auch über Auktionen) oder im privaten Kreis angeboten werden, bergen immense gesundheitliche Risiken. Große Besorgnis lösen insbesondere Kapseln aus, die nach amtlicher Untersuchung neben dem deklarierten "Pulver chinesischer Pflanzen" auch einen auf der Packung unerwähnten Wirkstoff in sehr hoher Dosis enthalten: das verschreibungspflichtige Sibutramin. Diese Substanz ist in Deutschland nur in einem einzigen rezeptpflichtigen Medikament zugelassen – und das in deutlich geringerer Dosis. Die Einnahme von Sibutramin darf hier zu Lande nur unter ärztlicher Überwachung erfolgen.

Sibutramin kann als Nebenwirkung sowohl Blutdruck als auch Herzfrequenz ("Herzrasen") erheblich erhöhen. Manche Patienten klagen zudem über Mundtrockenheit, Kopfschmerzen und Verstopfung. Sibutramin darf auf keinen Fall eingenommen werden bei nicht oder unzureichend eingestelltem Blutdruck, bei Magersucht, bei gleichzeitiger Einnahme von Medikamenten aus der Gruppe der so genannten MAO-Hemmer (Antidepressiva) oder von Appetitzüglern. Deshalb warnen Mediziner immer wieder vor Sibutramin. Nach Angaben des Giftinformationszentrum-Nord mussten im Jahr 2008 bereits mehrere Patienten wegen Sibutramin stationär behandelt werden.

Sie hatten noch Glück. Denn weltweit sind mindestens 34 Todesfälle in Verbindung mit Sibutramin bekannt.

Außerdem gibt es international eine Reihe von Berichten über (reversible) Gedächtnisstörungen, beeinträchtigtes Erinnerungsvermögen, Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit, Sprach- oder Sehstörungen und Migräneattacken.

Die Verbraucherzentrale NRW rät daher, auf die folgenden Produkte zu verzichten:

  • Evolution Slim & Slender (hergestellt von New Life LiDa b.v., Tilburg)
  • LiDa Dai Dai Hua Jiao Nang (hergestellt von Kunming Dali Industry & Trade Co., Ltd .)
  • Miaozi

Die Präparate sind in Deutschland nicht verkehrsfähig. Der Handel oder Verkauf mit nicht zugelassenen Arzneimitteln ist ein Straftatbestand.

Die Verbraucherzentrale NRW hat bereits in der Vergangenheit vor den als "rein pflanzlich" bezeichneten Kapseln "Shubao - slimming Capsules" gewarnt. Sie enthalten das auf den Packungen nicht deklarierte leberschädigende Nitroso-Fenfluramin.

Dieser gesundheitsgefärdende Wirkstoff findet sich in folgenden chinesischen Schlankheitsmitteln:

  • Chaso
  • Keep Fit Lin
  • Ma zin Dol
  • Onshido
  • QIAN ER
  • QingQing
  • Qing Zi Su
  • Quian Er
  • SB Slimming Capsules
  • Shuaojiafejiaolang
  • Slim 10
  • Xian Zi Su Jian Fei Jiao
  • Xin Xue Kang Jiao Naing
  • Yuzhitang Jian Fei Jiao Nang

Wer irgendeines dieser Mittel bereits eingenommen hat, sollte unbedingt kurzfristig mit seinem Arzt Rücksprache halten.

Grundsätzlich rät die Verbraucherzentrale davon ab, angebliche Schlankheitsmittel mit asiatischen Heilkräutern oder besonderer Kräutermischungen unkontrolliert einzunehmen: wegen möglicher Unverträglichkeiten und der häufig undeklarierten gesundheitsschädlichen Substanzen.

(Verbraucherzentrale Bayern)


 


 

Sibutramin
Gefährliche Schlankmacher
Wirkstoff
Arzneimittel
diät
Verbraucherzentrale
kapsel
Shubao -

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sibutramin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: