Sie sind hier: Startseite Südbaden Lokale Wirtschaft Startups
Weitere Artikel
Förderung von Projekten

Wirtschaftsministerium fördert zwölf zielgruppen- und branchenspezifische Projekte zur Unterstützung von Existenzgründungen.

Für Projekte, die sich zielgruppenspezifisch an Existenzgründerinnen und –gründer richten und Gründer vor Ort bei der Kooperation unterstützen, stellt das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg den Projektträgern in den kommenden drei Jahren rund 1,9 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds zur Verfügung.

Dies teilte Wirtschaftsminister Ernst Pfister mit. Nach einem Aufruf gingen beim Wirtschaftsministerium 21 Anträge ein, von denen zwölf Projekte ausgewählt wurden.

„Noch immer scheitern viele Existenzgründungen aufgrund von Qualifizierungs-, Planungs- und Informationsdefiziten. Um die Gründenden frühzeitig zu erreichen, ist es wichtig, sie zielgruppenspezifisch anzusprechen und effektiv vor Ort zu unterstützen“, erklärte Ernst Pfister. Im Rahmen der geförderten Projekte sollen bis 2011 rund 4.000 potenzielle Neugründungen begleitet und für rund 19.000 Interessierte Informationsveranstaltungen angeboten werden. Es werden neue zielgruppen- und branchenspezifische Angebote entwickelt, die bestehenden Angebote weiter entwickelt und gebündelt sowie erfolgreiche Konzepte aus anderen Regionen, Zielgruppen und Branchen übertragen.

Das Spektrum der Projekte reicht von Angeboten im Kindergarten für Erzieherinnen und Erzieher, die sich selbstständig machen wollen, über die Unterstützung von Gründungen aus dem Forschungs- und Wissenschaftsbereich und aus der Arbeitslosigkeit heraus bis hin zur Unterstützung von Existenzgründerinnen und –gründern mit Migrationshintergrund, die durch Coaching und Qualifizierung auch dazu motiviert werden sollen, die bestehenden Förder- und Unterstützungsangebote in Anspruch zu nehmen. Gefördert werden die Projekte folgender Träger:

  • Stadt Mannheim, Frauenbeauftragte
  • Landesarbeitsgemeinschaft für Elterninitiativen von Baden-Württemberg
  • Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des Gastgewerbes in Baden-Württemberg mbH
  • IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg
  • Staufen Arbeits- und Beschäftigungsförderung gemeinnützige GmbH, Göppingen
  • BioRegio STERN Management GmbH
  • ProFimannheim/Verein zur Förderung der Eigeninitiative
  • Baden-Württemberg: Connected e.v. (bwcon)
  • Diakonisches Werk des Ev. Kirchenbezirks Breisgau-Hochschwarzwald
  • CyberForum e.V. Karlsruhe
  • Landeshauptstadt Stuttgart, Wirtschaftsförderung
  • Unternehmerverband Alb-Donau e.V.

Information zum Europäischen Sozialfonds:

Unter dem Motto „Chancen fördern“ unterstützt der ESF in Baden-Württemberg die Entwicklung von Menschen und Unternehmen, um diese in Zeiten sich wandelnder Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt fit für die Zukunft zu machen. Zur Umsetzung des Operationellen Programms stehen dem Wirtschaftsministerium knapp 87,5 Millionen Euro zur Verfügung. Die Förderperiode 2007 bis 2013 des ESF steht unter der Überschrift „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“. Der ESF orientiert sich damit an der übergeordneten Leitlinie der Lissabon-Strategie. Danach soll die EU bis 2010 der dynamischste, wissensbasierte Wirtschaftsraum der Welt werden. Europa will sich damit aktiv auf den verschärften weltweiten Wettbewerb und den Übergang in die Wissensgesellschaft einstellen. Zugleich sollen dauerhaftes Wirtschaftswachstum, mehr und bessere Arbeitsplätze sowie größerer sozialer Zusammenhalt erzielt werden.

Die Förderung erfolgt in Form von Programmen, standardisierten Projekten und Modellprojekten.

(Redaktion)


 


 

förderung
existenzgründung
wirtschaft
projekt
wirtschaftsministerium
sozialfonds

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "förderung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: