Sie sind hier: Startseite Südwestfalen
Weitere Artikel
ARAG Experten

Wellnessurlaub: Die fragliche Erholung

Fehlende Angebote- sofortige Abreise rechtens

Ein Mangel im Sinne des Reisevertragsrechts liegt auch vor, wenn ein Beauty- und Wellnesshotel in seinem Prospekt damit wirbt, dass die dort angebotenen Behandlungen täglich gebucht werden können, vor Ort dann aber keine Angebote mehr verfügbar sind. Im konkreten Fall konnten dem vor dem Amtsgericht beklagten Ehepaar nur noch zwei freie Termine für Fußreflexzonenmassagen angeboten werden. Die beiden reisten am Morgen nach der Anreise ohne Bezahlung wieder ab. Das durften sie auch, urteilten die Potsdamer Richter. Die fehlenden Wellnessangebote hätten nämlich zu einer erheblichen Beeinträchtigung des Charakters der Reise geführt, die die Gäste zur Kündigung berechtigt hätte (AG Potsdam, Az.: 22 C 58/07).

Praxistipps

Wer einen Wellnessurlaub plant und nicht enttäuscht werden möchte, dem raten die ARAG Experten, sich vorher umfassend über das ins Auge gefasste Hotel und sein Angebot zu informieren. Anhaltspunkte können dabei die Größe und das Angebot des Wellnessbereichs ebenso wie die Preise für die angebotenen Behandlungen sein. Wichtig auch: Gibt es ausgebildetes Personal (Masseure, Physiotherapeuten etc.)? Außerdem: Was steht auf der Speisekarte des Restaurants? Wird dort gesunde Kost angeboten? Urlauber können sich bei ihrer Suche auch an Prüfsiegeln orientieren, so z. B. am Siegel des Deutschen Wellness Verbands, das vom Magazin Öko Test als "verlässlich" eingestuft wurde.

(life PR)


 


 

Hotel
Wellness
Angebot
Wellnesswochenende
Wellnesshotel
Urlaubsrecht
Tipps
ARAG Experten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hotel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: