Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Online-Umfrage

Gutes Zeugnis für die energiepolitische Arbeit der Stadt Hilchenbach

Zum 31. Dezember endete nicht nur das vergangene Jahr, sondern auch die Online-Umfrage zur Beurteilung der energiepolitischen Arbeit der Stadt Hilchenbach. Knapp drei Monate hatten Bürger im Internet die Möglichkeit, die energiepolitische Arbeit der Stadtverwaltung zu beurteilen.

Die Abstimmung erfolgte nach dem Schulnotenprinzip. Zusätzlich hatte jeder Teilnehmer die Gelegenheit, Kritik, Lob oder Verbesserungsvorschläge abzugeben. Diese wurde allerdings kaum genutzt.

Bei diesem erstmalig von der Stadt Hilchenbach gemachten Angebot, online abzustimmen, wurden 164 Stimmen abgegeben und ausgewertet. Auch wenn diese Umfrage nicht als repräsentativ gewertet werden kann, ist es doch sehr erfreulich, dass die Meinungen zur energiepolitische Arbeit der Stadtverwaltung überwiegend positiv sind. Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab sieht sich und das Energieteam der Stadt Hilchenbach durch dieses gute Ergebnis unterstützt und ermutigt, die bisherigen Aktivitäten fortzusetzen und zu erweitern. 

Die nun erfolgte öffentliche Anerkennung in der Online-Umfrage bestätigt gleichzeitig den Erfolg, den die energiepolitische Arbeit Hilchenbachs bereits im Qualifizierungsverfahren im Rahmen des European Energy Awards durch die Auszeichnung als Europäische Energie- und Klimaschutzkommune vor einem Jahr erreicht hat.

"Insbesondere bei den ungenügenden oder mangelhaften Bewertungen wären kurze Stellungnahmen sehr hilfreich gewesen", macht Rolf Schmitt aber auch deutlich, dass es bei der Umfrage nicht nur darum ging, gelobt zu werden. "Wären Verbesserungsvorschläge oder sonstige Begründungen für die negativen Beurteilungen abgegeben worden, hätten wir darauf eingehen und Anregungen gezielt abarbeiten können", kann der zuständige Sachgebietsleiter eine gewisse Enttäuschung trotz des sehr positiven Gesamtergebnisses nicht verbergen.

Konkret beurteilten 65 % der Teilnehmer die klimapolitische Arbeit der Stadt Hilchenbach bei der Internet-Befragung mit sehr gut. Weitere 14 % bewerteten die Aktivitäten mit gut, 2 % mit befriedigend und 1 % mit ausreichend.

18 % stellten der klimapolitische Arbeit ein mangelhaftes oder sogar ungenügendes Zeugnis aus, ohne dies näher zu begründen. 

Auch nach dem Fristablauf steht das Energieteam der Stadt Hilchenbach selbstverständlich weiterhin allen Kritikern der energiepolitischen Arbeit offen gegenüber und Verbesserungsvorschläge werden auch weiterhin gerne entgegen genommen. "Gerade durch die differenzierten Beurteilungen können weitere energetische Potentiale aufgezeigt werden und neue positive Impulse entstehen", wünscht sich Rolf Schmitt, dass gerade diejenigen Teilnehmer, die unzufrieden mit der bisherigen Aufgabenwahrnehmung der Stadtverwaltung sind, dem Energieteam oder dem Bürgermeister ihre Kritikpunkte mitteilen. 

Eine gute Gelegenheit konstruktiv mitzuarbeiten, bieten vier verschiedene Workshops, die in Kürze jeweils dienstags um 17 Uhr im Rathaus veranstaltet werden.

Am 24. Januar geht es dort um das Energiesparen im Wohnungsbau sowie im weiteren privaten und kommunalen Gebäudebestand durch Modernisierung und Sanierung.

Am 31. Januar steht die Energieeffizienz in Betrieben bis hin zur Netzwerkarbeit im Blickpunkt.

Am 7. Februar drehen sich die Gespräche um die Erzeugung und Nutzung von erneuerbaren Energien.

Am 14. Februar befassen sich die Teilnehmer mit der Mobilität in Hilchenbach angefangen vom motorisierten Individualverkehr, über Mobilitätsmanagement und Verkehrsplanung bis hin zu umweltfreudlichen Fortbewegungen wie ÖPNV sowie Fuß- und Radverkehr.

Weitere Informationen zu den Werkstätten finden Interessierte auf der Internetseite www.hilchenbach.de in der Rubrik "Bauen & Wohnen" – "Energiesparen". 

Zu allen vier Workshops sind Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen!

Anmeldungen dazu, aber auch alle Anregungen zur energiepolitischen Arbeit werden von Rolf Schmitt unter der Telefonnummer 02733/288-154 oder per E-Mail an [email protected] sowie Energieberater Oliver Fischer unter der Telefonnummer 02733/288-155 oder per E-Mail an o.fi[email protected] entgegengenommen.

(Redaktion)


 


 

Hans-Peter Hasenstab
Arbeit Hilchenbachs
Energien
Teilnehmer
Verbesserungsvorschläge
Beurteilung
Bürger
Rolf Schmitt
Anmeldungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hans-Peter Hasenstab" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: