Weitere Artikel
Projekt Zukunft

"Strom erzeugende Heizung" im bbz Arnsberg

Der Ausstieg aus der Kernenergie ist beschlossene Sache, neue Energiekonzepte müssen her. Dank der Unterstützung durch die 2G Home GmbH und der Siegener Versorgungsbetriebe (SVB) kann die Handwerkskammer Südwestfalen bereits jetzt mit neuster Technik schulen und ausbilden.

Arnsberg (hwk). Projekt Zukunft: Die dezentrale Energieerzeugung wird künftig im Energiekonzept eine führende Rolle spielen, neue Formen der Energiegewinnung sind nicht erst seit dem für 2021 terminierten Ausstieg aus der Kernenergie gefragter denn je.

Die Kraft-Wärme-Kopplung gilt dabei als Technik mit großem Marktpotenzial, ihr Wirkungsgrad liegt bei unschlagbaren 90 Prozent. Die Handwerkskammer Südwestfalen hat die Zeichen der Zeit bereits frühzeitig erkannt und sich mit der 2G Home GmbH und den Siegener Versorgungsbetrieben zwei kompetente Partner ins Boot geholt.

Dank der Unterstützung beider Unternehmen kann im Berufsbildungszentrum (bbz) in Arnsberg ab sofort an einer gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungsanlage, der sogenannten "Strom erzeugenden Heizung", geschult und ausgebildet werden. Das Brennwertgerät mit Stirlingmotor erzeugt nicht nur Wärme für Raumheizung und Warmwasser, sondern produziert nebenbei auch noch Strom zum Eigenverbrauch oder zur Abgabe ins öffentliche Netz.

"Damit ist es uns frühzeitig gelungen, eine zukunftsträchtige Technologie in unsere Ausbildung zu integrieren", freut sich Stefan Albers, der Fachbereichsleiter Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik im bbz. "Wir sind am Puls der Zeit und können bereits mit der Markteinführung der Geräte umfassendes Know-how an unsere Lehrgangsteilnehmer weitergeben."

Schon ab Dienstag, 7. Juni, haben Heizungsbauer, Elektroinstallateure und Elektroniker sowie Anlagenmechaniker aller Fachrichtungen mit abgeschlossener Ausbildung erstmals die Möglichkeit, an einem neuen Fachlehrgang „Kraft-Wärme-Kopplung mit (Mikro-) Blockheizkraftwerken“ teilzunehmen. 

Der Lehrgang stellt zunächst die Grundlagen der Kraft-Wärme-Kopplung und die Einsatzbereiche vor. Schwerpunkte sind die Auslegung der neuen Anlagen, ihre Einbindung in die vorhandene Heizungsanlagentechnik einschließlich Anbindung an das örtliche Stromnetz sowie die Inbetriebnahme und die computergestützte Wartung.

Dreh- und Angelpunkt ist die Wirtschaftlichkeit der Anlagen. Wer den Kurs absolviert hat, kann den Energiebedarf des Gebäudes ermitteln und das passende Gerät auswählen. Zur fachgerechten Installation und Anbindung im Gebäude gehört auch die hydraulische Einbindung. Schließlich sorgt die optimale Einstellung der Gerätesteuerung für den energieeffizienten Betrieb. 

Durchgeführt wird der Kurs im Fachbereich Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik des bbz Arnsberg, Altes Feld 20, 59821 Arnsberg. Information und Anmeldung bei Joanna Ziebura, Telefon: 02931 877- 334.

(Redaktion)


 


 

Berufsbildungszentrum (bbz)
Anbindung
Kraft-Wärme-Kopplung
Arnsberg
Anlagen
Heizung
Gerät
Technik
Gebäude

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Berufsbildungszentrum (bbz)" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: