Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Finalerfolg dank intensivem Training

Kfz-Serviceberaterwettbewerb der Carat-Gruppe im bbz Arnsberg

Zum zweiten Mal standen aber auch betriebswirtswirtschaftliche Fragen auf dem Programm, denn der Wettbewerb richtet sich seit dem letzten Jahr nicht nur an Techniker, sondern auch an die kaufmännischen Mitarbeiter. Auch sie mussten sich zum Teil mit praktischen Aufgaben rund ums Auto befassen

Arnsberg (hwk).
Der Weg nach Arnsberg ins Finale führte über zwei Vorrunden und auch hier standen noch einmal zwei volle Trainingstage auf dem Programm bis es letztlich zum „Endspiel“, zur Endscheidung über den besten Kfz-Serviceberater kam. Im Berufsbildungszentrum (bbz) der Handwerkskammer Südwestfalen wurde jetzt zum sechsten Mal das Finale des Carat-Kfz-Serviceberaterwettbewerbs ausgetragen.

In der Carat-Gruppe haben sich verschiedene Kfz-Teilehändler zusammengeschlossen, der Wettbewerb richtete sich an alle der Gruppe angehörenden AD-Autodienst-Betriebe, mit dem Ziel, die Kenntnisse der Mitarbeiter im Umgang mit moderner Fahrzeugtechnik zu vertiefen. Zum zweiten Mal standen aber auch betriebswirtswirtschaftliche Fragen auf dem Programm, denn der Wettbewerb richtet sich seit dem letzten Jahr nicht nur an Techniker, sondern auch an die kaufmännischen Mitarbeiter. Auch sie mussten sich zum Teil mit praktischen Aufgaben rund ums Auto befassen.

Auf das Finale bereitete Michael Steinbeck, Dozent im Kfz-Zentrum und verantwortlich für die Organisation des Ablaufs, die 30 besten der zwei Vorrunden aus Deutschland vor. Zwei Tage durchliefen alle Teilnehmer zunächst praktische und theoretische Trainingseinheiten. Die jeweils eineinhalbstündige Prüfung in Theorie und Praxis verlangte umfassende Kenntnisse: Hierbei ging es unter anderem um Diagnosen an Lambdasonden und am Turbolader. Aber auch Diagnose und Fehlerbehebung an der Benzineinspritzung gehörten zu den Herausforderungen. Im betriebswirtschaftlichen Teil waren Stundenverrechungssatz, Kennzahlen der freien Werkstatt und Zeiterfassung die Themen.

Ein hervorragender zweiter Platz im Bereich Betriebswirtschaft ging in diesem Jahr nach Hallenberg: Manuela Heck vom AD-Autodienst Stefan Kronauge freute sich über diese Leistung. Einen mittleren Platz belegte in dieser Kategorie Mark Schülken (Bad Berleburg), im Bereich Technik punktete sein Kollege Reinhard Große (beide Auto Moszicke).

(Redaktion)


 


 

Michael Steinbeck
Manuela Heck
Stefan Kronauge
Mark Schülken
Reinhard Große
AD-Autodienst
Auto Moszicke
Finale
Arnsberg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Michael Steinbeck" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: