Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Aus den Unternehmen

Arconic eröffnet erweitertes Werk für Luft- und Raumfahrtteile in Deutschland

Erweiterung verdoppelt die Produktionskapazität für Titanteile in Bestwig, um der wachsenden Nachfrage der Hersteller von Verkehrsflugzeugen gerecht zu werden.

Bestwig. Arconic (NYSE: ARNC), weltweit führender Anbieter fortgeschrittener Fertigungstechnik, hat heute seine Werkserweiterung für Titan Feingussbauteile für die Luft- und Raumfahrt im nordrhein-westfälischen Bestwig eröffnet. Mit der Erweiterung erhöht Arconic seine Produktionskapazität, um die wachsende Nachfrage der Kunden im kommerziellen Flugbetrieb nach leichten Titangussteilen für die Luft- und Raumfahrtindustrie zu decken.

„Wir haben erheblich in die Leistungsfähigkeit von Arconic Bestwig investiert, unsere Produktionskapazität für Titan Feingussteile nahezu verdoppelt und modernste Fertigungsanlagen hinzugefügt, um den Erwartungen unserer Kunden besser gerecht zu werden", sagte Jeremy Halford, President Arconic Engineered Structures. „Zusammen mit unseren bisherigen Investitionen in Bestwig bietet diese jüngste Erweiterung zusätzliche Kapazitäten, um noch mehr Titanbauteile zu liefern. Unsere Kunden benötigen diese für die steigenden Stückzahlen im Flugzeugbau."

Die Erweiterung ermöglicht eine Produktion von großen Titanstrukturgussteilen bis zu einem Durchmesser von 1,5 Metern für kommerzielle Flugzeugplattformen. Die Fertigungsausstattung des erweiterten Werks ermöglicht überdies eine effizientere Fertigung.
Arconic hatte den Bau des erweiterten Werks bereits Anfang 2017 abgeschlossen. Die erste Phase der gewerblichen Produktion startete im zweiten Quartal 2017 und die zweite Phase begann im zweiten Quartal 2018. Durch die Erweiterung wurden rund 70 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Arconic investiert in Kapazitätenerhöhung, um sein Wachstum auf dem globalen Luftfahrtmarkt zu sichern und der großen Kundennachfrage nachzukommen. Vor Kurzem wurden Werkserweiterungen zur Erhöhung der Produktion von Flugzeugtriebwerksteilen in den USA – an den Standorten Whitehall, Michigan, und Morristown, Tennessee – eingeleitet und modernste Produktionskapazitäten in Davenport, Iowa, geschaffen.

Über Arconic in Bestwig

Das Arconic Werk in Bestwig beschäftigt rund 900 Mitarbeiter in der Produktion von Aluminium- und Titanstrukturgussteilen, die in den neuesten, führenden Flugzeugplattformen verwendet werden. Seit der Übernahme des Bestwig Werks durch Arconic im Jahr 2015 hat die Arconic Foundation mehr als 155.000 $ in lokale und regionale MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik)- und Gemeindeinitiativen investiert.

(Redaktion)


 


 

Arconic
Bestwig
Produktionskapazität
Erweiterung
Produktion
Titan Feingussbauteile
Werk
Luftund Raumfahrt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arconic" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: