Weitere Artikel
Aus den Unternehmen

QASS ist nominiert für Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis

Ein Mess-System, das hilft, Rohstoffe zu sparen: Das QASS-Flaggschiff „Optimizer4D“ hat die Jury der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in der Vorrunde überzeugt.

QASS ist nun nominiert für den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2015. Der Preis wird am 04. Dezember 2015 in Berlin vergeben.

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel verleiht Preis

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel zeichnet die Gewinner am 4. Dezember 2015 aus, im Rahmen der Fachkonferenz „Rohstoffe effizient nutzen – erfolgreich am Markt“. Die Konferenz findet statt im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin. 

QASS-Innovation hilft, Rohstoffe zu sparen

Hintergrund: In der industriellen Fertigung werden bisher viele Bauteile als fehlerhaft aussortiert, obwohl sie tatsächlich in Ordnung sind. Der Grund hierfür liegt in bisherigen Systeme zu akustischen Fehlererkennung, die nicht zwischen einem gefährlichen Haarriss und anderen Geräuschen unterscheiden können, wie zum Beispiel Geräusche aus der Maschine selbst. Mit Optimizer4D lassen sich bis zu 80 Prozent dieses fälschlichen Ausschusses vermeiden.

Über QASS

QASS ist ein mittelständisches Unternehmen in Wetter (Ruhr) in NRW und Weltmarktführer im Bereich der Risserkennung beim Biegerichten von Stahlwellen. Aktuell arbeiten rund 50 Menschen für QASS. Das Unternehmen wurde im Jahr 2001 von Geschäftsführer Ulrich Seuthe gegründet. Vertriebs- und Servicepartner arbeiten in China, Südkorea, Japan, Mexiko sowie in Nord- und Südamerika.

(Redaktion)


 


 

QASS
PreisBundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel
Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis
Geräusche

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: