Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Ausbildung und Beruf

Hashtag Ausbildung

Angebote digital erlebbar machen

Das Portal hashtag-ausbildung.de bietet auch und gerade in dieser so schwierigen Zeit eine wertvolle Unterstützung für alle, die am Thema Ausbildung interessiert sind. Die Kontaktbeschränkungen der vergangenen Wochen hatten massenhafte Veranstaltungsabsagen zur Folge. Die so wichtigen Kontaktbörsen wie Jobmessen oder unternehmenseigene Zusammenkünfte entfallen ausgerechnet in der Zeit, in der Schüler nach Praktikums- und Ausbildungsmöglichkeiten suchen. Im Zuge der Corona-Krise haben viele Unternehmen jedoch die Erfahrung gemacht, dass digitale Kommunikation einiges aufzufangen vermag. Auch für das Ausbildungsmarketing durch persönlichen Kontakt zur Zielgruppe gibt es einen adäquaten digitalen Ersatz: hashtag-ausbildung.de überbrückt dank lebendiger Onlinekommunikation die soziale Distanz. Der Azubiblog fungiert als Plattform und Kontaktbörse für Ausbildungsbetriebe auf der einen sowie Berufseinsteiger auf der anderen Seite. IHK-Geschäftsführer Klaus Fenster erläutert: „Wir halten in diesem Jahr dieses Angebot für eine gute digitale Alternative und zukünftig für eine wertvolle Ergänzung zu den Ausbildungs- und Berufsmessen“.

Das Portal hashtag-ausbildung.de hat die IHK Siegen in Kooperation mit der ontavio GmbH aus Lennestadt konzipiert. Es funktioniert nach Art eines Social-Media-Kanals: Azubis berichten auf Augenhöhe von ihrem Ausbildungsberuf und ihrem Unternehmen. „Bilder, Videos und Texte bieten Einblicke, die ganz nah dran sind an den vielen tollen Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten in unserer Region“, erklärt Jan Stegmayer, Projektmanager bei ontavio. Das Portal ist wie eine Zeitleiste aufgebaut. Hauptelement ist das Hashtag (#), mit dem sich Themen und Ausbildungsberufe durch einen Klick sortieren lassen. Schüler erhalten durch die Posts authentische Einblicke in die heimische Wirtschaft und erleben Ausbildungsmöglichkeiten aus der Perspektive Gleichaltriger.

Die jungen Menschen und ihre Eltern können so die Ausbildung online hautnah miterleben. Welcher Beruf würde passen? Welches Unternehmen bildet aus und wie läuft dort die Ausbildung ab? „Interessierte können den Azubis auch direkt Fragen stellen und so – wie im persönlichen Gespräch auf einer Messe – erste Kontakte knüpfen. Das hilft in der wichtigen Phase des Übergangs von der Schule in den Beruf und aufgrund der gerade fehlenden Begegnungen sehr“, verdeutlicht Stegmayer.

Viele Top-Ausbildungsbetriebe aus der Region präsentieren ihre Angebote auf hashtag-ausbildung.de. Sie blicken bereits in die Zukunft und bauen auch ohne Messen kontinuierlich Kontakt zum zukünftigen Nachwuchs auf. Unternehmen, die in dieser besonderen Zeit ihre Ausbildung auf hashtag-ausbildung.de präsentieren möchten, können das Portal ab sofort bis zum 1. August 2020 kostenlos für diesen Zweck nutzen. Jan Stegmayer steht für tiefergehende Informationen jederzeit zur Verfügung (Tel.: 02723 95375-60, E-Mail: [email protected]).

(Redaktion)


 


 

Ausbildungsmöglichkeiten
Portal
Kontakt
Ausbildungsbetriebe
Jan Stegmayer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausbildung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: