Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Ausbildung und Beruf

Türöffner für Gesundheits- und Pflegeberufe

Börsen in Lippstadt und Soest wollen Interesse wecken

Kreis Soest (kso.2017.02.15.064.-rn). Vizelandrätin Irmgard Soldat, Geschäftsführer Dr. Reinhard Langer, Agentur für Arbeit Meschede-Soest, und Christian Horstmann von der Schulleitung haben am Mittwoch, 15. Februar, die Gesundheits- und Pflegebörse in der Lippstädter Akademie für Pflege und Gesundheit (ESTA-Bildungswerk) eröffnet. Bereits kurz nach dem Startschuss wurde das Angebot der 26 Aussteller rege nachgefragt. Eine Folgeveranstaltung in Soest beginnt am Donnerstag, 16. Februar, um 9 Uhr bei der Ev. Frauenhilfe in Westfalen.

Frau Soldat bedauerte, dass der Fachkräftemangel in den Pflegeberufen nach wie vor groß und deutlich spürbar sei. Sie verwies in diesem Zusammenhang auf aktuelle Zahlen des NRW-Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter. Umso wichtiger seien die Gesundheits- und Pflegebörsen, so die Vizelandrätin, die Anfang 2014 in der Region Hellweg Hochsauerland als erfolgreiches Veranstaltungsformat und Türöffner für Gesundheits- und Pflegeberufe etabliert worden seien. Auch Dr. Langer sprach in seinem Grußwort von einem Pflegenotstand. Die Arbeitsagentur könne die gemeldeten Stellen durch Arbeitslose nicht besetzen. Ob Kranken- oder Altenpfleger, es gebe ein Ungleichgewicht zwischen Bedarf und Angebot. Die Agentur biete auch in diesem Jahr wieder Qualifizierungs- und Umschulungsangebote an, kündigte der Geschäftsführer an. Zielgruppe seien auch Hilfskräfte, die zu Fachkräften weiterbildet werden sollen. Er hoffe, dass die Pflege- und Gesundheitsbörsen dazu beitragen, Interesse für Gesundheits- und Pflegeberufe zu wecken.

Die Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland, die Bundesagentur für Arbeit Meschede-Soest, der Kreis Soest und das Jobcenter Arbeit Hellweg Aktiv (AHA) haben die Pflege- und Gesundheitsbörsen gemeinsam unter dem Motto „Chancen in Pflege und Gesundheit“ in Lippstadt und Soest mit finanzieller Unterstützung durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das Land NRW organisiert. Unternehmen der Gesundheitsbranche, Arbeitsagentur und Jobcenter präsentieren Berufsbilder, haben Stellenangebote im Gepäck und stellen Fortbildungsmöglichkeiten vor. Erstmals sind die Veranstaltungen verbunden mit einer Stellenbörse für alle, die an einer Tätigkeit in einer Pflegeeinrichtung, einem Krankenhaus oder einem ambulanten Pflegedienst interessiert sind.

(Redaktion)


 


 

Gesundheitsund Pflegeberufe
Pflege
Gesundheit
Soest
Folgeveranstaltung
Februar
Türöffner
Kreis Soest
Interesse

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gesundheitsund Pflegeberufe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: