Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Stipendium

Doppelte Förderung für Superleistungen

Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das größte und zugleich das älteste deutsche Begabtenförderungswerk. Frei von politischen, religiösen und weltanschaulichen Vorgaben fördern wir besonders begabte Studierende und Doktoranden, die sich durch ihre Leistungsstärke, breite Interessen, ihre tolerante Persönlichkeit und ihre soziale Verantwortung auszeichnen.

Hagener Studentin erhält NRW-Stipendium und wurde jetzt auch in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen

Als besonders herausragende Studentin empfindet sie sich nicht. Auch wenn ihr das schon zum zweiten Mal bescheinigt wurde. Kathrin Benkel, Studentin im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen wurde jetzt als Stipendiatin in die Studienstiftung des deutschen Volkes, das größte Begabtenförderwerk der Bundesrepublik Deutschland, aufgenommen. Seit einem Jahr erhält sie bereits das NRW-Stipendium.

Als „Vorzeigestudentin des Studiengangs“ bezeichnet Prof. Dr. Stefan Böcker die 24-jährige Studentin und spielt darauf an, dass sie im hochschuleigenen Internetauftritt als Botschafterin des Studiengangs auftritt. Prof. Böcker war es auch, der das entsprechende Gutachten für die Studienstiftung geschrieben hat: „Sie hat nicht nur Supernoten, sondern engagiert sich darüber hinaus auch als Tutorin für ihre Mitstudierenden“.

„Superstudentin“, das will sie nicht gelten lassen. Aber zielgerichtet und strukturiert ist sie und damit hat sie auch das Auswahlgremium der Studienstiftung überzeugt. „Wir mussten ein Referat zu einem eigengewählten Thema halten und zwei Einzelgespräche durchführen. Ich habe das Thema „Typisch Frau – typisch Mann“ für meinen Vortrag gewählt“, berichtet Kathrin Benkel. Eine finanzielle Förderung ist mit dem Stipendium zwar nicht verbunden, aber sie freut sich natürlich trotzdem über die Anerkennung und die vielen interessanten Seminare und Workshops, die sie als Stipendiatin wahrnehmen kann. 

Gerade erst von der New York Exkursion des Fachbereichs zurückgekommen, „an welcher anderen Hochschule gibt es das schon“, hat Kathrin Benkel schon den nächsten Auslandsaufenthalt im Blick. In naher Zukunft soll es für ein paar Monate nach China gehen. Im März nächsten Jahres beginnt aber erst einmal das Praxissemester bei der ThyssenKrupp Steel Europe AG in Duisburg. Danach noch die Bachelor-Thesis und dann soll sich ein Masterstudium anschließen. „Am liebsten auch an der Hagener Fachhochschule“.

„Leistung, Initiative und Verantwortung“, das zeichnet ihre Stipendiaten nach Auskunft der Studienstiftung aus. Auf Kathrin Benkel trifft alles zu.

Hintergrund 

„Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das größte und zugleich das älteste deutsche Begabtenförderungswerk. Frei von politischen, religiösen und weltanschaulichen Vorgaben fördern wir besonders begabte Studierende und Doktoranden, die sich durch ihre Leistungsstärke, breite Interessen, ihre tolerante Persönlichkeit und ihre soziale Verantwortung auszeichnen. Ziel unserer Förderung ist, unseren Stipendiatinnen und Stipendiaten ein umfassendes Studium zu ermöglichen – darin sehen wir die beste Basis für einen exzellenten Abschluss und für künftiges kreatives und verantwortliches berufliches Handeln. Durch unsere Auswahl und Förderung leisten wir einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag: Wir erkennen vorhandene Potenziale, helfen bei deren freier, aber verantwortlicher Entfaltung und sichern damit die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft“. (aus Leitbild der Studienstiftung des deutschen Volkes)

(Redaktion)


 


 

Kathrin Benkel
Studentin
Stipendiaten
Volkes
Förderung
Studiengangs
Prof
Begabtenförderungswerk
Verantwortung
Auskunft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kathrin Benkel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: