Weitere Artikel
Besichtigung

Ingenieure und Wirtschaftsjunioren bei e.GO und Fraunhofer in Aachen

In einem Rundgang durch entsprechende Labore konnten die Teilnehmer/innen viele Beispielobjekte rund um die lasergestützte Fertigung und Bearbeitung von Werkstücken aus den unterschiedlichsten Materialien kennenlernen.

Am gleichen Tag, an dem NRW Ministerpräsident Armin Laschet eines der ersten Fahrzeuge des Aachener Elektroautobauers e.GO in Empfang nahm, waren auch Mitglieder der Vereine Wirtschaftsjunioren Lüdenscheid e.V., Wirtschaftskreis Lüdenscheid und des Bezirksvereins Lenne im Verein Deutscher Ingenieure vor Ort. Neben der eigentlichen Fahrzeugmontage ließen sich die gut 30 Teilnehmer/innen auch die mit 5G-Technik vernetzte Produktions- und Logistikkette des Unternehmens erläutern. Zuvor war die Gruppe im Aachener Fraunhofer-Institut für Lasertechnik (ILT). Prof. Dr.-Ing. Johannes Henrich Schleifenbaum stellte seinen Gästen nicht nur das neue Campusmodell in Aachen vor, sondern auch seine Arbeitsbereiche der digitalen additiven Fertigung (3D-Druck) einschließlich einiger ausgewählter Forschungsansätze dazu innerhalb des ILT. In einem Rundgang durch entsprechende Labore konnten die Teilnehmer/innen viele Beispielobjekte rund um die lasergestützte Fertigung und Bearbeitung von Werkstücken aus den unterschiedlichsten Materialien kennenlernen. Alle waren sich einig, dass in der Lasertechnologie noch viel Innovationspotential steckt.

(Redaktion)


 


 

Aachen
Vereine Wirtschaftsjunioren Lüdenscheid
Fahrzeuge

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aachen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: