Weitere Artikel
Rückblick

Betriebsversammlung bei WeberHaus in Hünsborn

Wenden-Hünsborn (Kreis Olpe). Bei der ersten Betriebsversammlung 2007 in der vollbesetzten Kantine erläuterte der Betriebsratsvorsitzende Stephan Stahl die Änderungen, die sich durch den Austritt des Unternehmens aus dem Arbeitgeberverband für die Mitarbeiter ergeben.

Positiver Rückblick - Austritt aus dem Arbeitgeberverband

Stahl erwähnte die hohen Anforderungen, die dadurch künftig vom
Betriebsrat zu bewältigen sind. Ein großer Fortschritt konnte mit der Maßnahme des Austrittes für die Mitarbeiter erreicht werden, indem künftig Angestellte und Werktätige gleichgestellt werden, was mit dem Tarifsystem der IG Bau nicht machbar gewesen wäre.
Werkleiter Andreas Bayer berichtete von einem Jahr 2006, das geprägt war von großem Termindruck zum 31. Dezember 2006, ausgelöst durch die Auftragsüberhänge von 2005 durch den Entfall der Eigenheimzulage und durch die Erhöhung der Mehrwertsteuer zum 1. Januar 2007.
So produzierte und baute das WeberHaus-Werk Wenden-Hünsborn 2006 insgesamt 190 Häuser und trug mit 38 Mio. Euro zum Gesamtumsatz des Unternehmens in Höhe von 160 Mio. Euro bei. Als wesentlichen Erfolg bewertete Bayer die 2006 erreichte Produktivitätssteigerung von 9,5 Prozent, die durch umfangreiche Restrukturierungsmaßnahmen erzielt wurden.
Neue Technologie spart mehr Energie
Darüber hinaus leistete WeberHaus mit der eingeführten ÖvoNatur-Wand wieder einmal einen Beitrag zum Energiesparen. Die ÖvoNatur-Wand ermöglicht – gegenüber der bisherigen Konstruktion – mit ihrem U-Wert von 0,159 W/qmK noch einmal 30 Prozent Heizenergie einzusparen.
Seit dem 1. September 2006 sind alle Weber-Häuser damit ausgestattet. Für das Jahr 2007 ergeben sich laut Firmenchef Hans Weber gute Prognosen, denn der Auftragsbestand für das erste Halbjahr ist gesichert. Große Erwartungen setzt das Unternehmen auch künftig in die Auslandsmärkte.
Als neu hinzugekommenes Exportland nannte er Irland, wo zur Zeit ein Auftrag im Wert von zwei Millionen Euro abgewickelt wird; weitere Aufträge von der grünen Insel werden erwartet.
Eine große Herausforderung sind 2007 laut Weber die erheblich
gestiegenen Materialkosten, besonders beim Holz. Weitere
Produktivitätssteigerungen werden deshalb nötig sein, um die
Wettbewerbsfähigkeit auszubauen. Hans Weber ehrte abschließend zahlreiche Mitarbeiter. Hermann Gutknecht, Maik Becker,Thorsten Gratz, Mike Siegel für zehnjährige Betriebszugehörigkeit. Andreas Kessler, Stephan Schmidt und Dietmar Schönenberg für 20 Jahre. William Arthur Main, Reinhold Quast, Hans Wilfried Schäfer, Reinhold Stumpf, Hartwig Wurm, Michael Clemens, Gisela Holterhof, Horst-Rüdiger Menzler, Dieter Quast, Horst-Günter Spielmann, Josef Schürholz und Karl-Heinz Timp für 25 Jahre. Für 35-jährige Betriebszugehörigkeit wurde Werner Ernst geehrt.
Text + Foto: Achim Gandras

(Redaktion)


 


 

Wenden
Hünsborn
Ehrungen
Betriebsversammlung
Stephan Stahl

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Weber Haus" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: