Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Bikepark Willingen

Besucherzahl des Vorjahres erreicht, Umbau von Strecken geplant

MTB ZONE Bikepark Willingen blickt auf einer sehr positive erste Saisonhälfte zurück

Text

Etwa die Hälfte seiner ersten „richtigen“ Saison hat der MTB ZONE Bikepark Willingen hinter sich gebracht – sehr erfolgreich, wie Betreiber des Parks und der Seilbahnen gemeinsam feststellen. Mit rund 12.000 Mountainbikern liegt der Park über dem Plan. Zudem zeigen sich positive Effekte der in dieser Saison umgesetzten Maßnahmen. 

„Vor dem Hintergrund des späten Saisonstarts am 12. April und zwei Wochenenden Stillstand aufgrund späten Schneefalls, ist die Besucherzahl umso positiver zu bewerten“, freut sich Jörg Wilke, Geschäftsführer der Ettelsberg Seilbahngesellschaft. Dem folgte allerdings eine wettermäßig sehr gute Zeit. Zum Vergleich: Mit der aktuellen Besucherzahl hat der Park bereits die Zahl der gesamten Vorjahressaison erreicht. 

Zurückzuführen ist die gestiegene Nachfrage auf den Bau der zwei Flow Strecken am K1. Diese leichten, für Anfänger und Familien geeigneten Strecken, haben den Bikepark für eine neue Zielgruppe attraktiv gemacht, die mit den bisherigen Strecken nicht angesprochen werden konnte. „Durch die spezielle Bauweise der Anliegerkurven und Wellen vermittelt die Strecke ein dynamisches Fahrgefühl wie in einer Achterbahn. Anfänger und Kinder werden nicht überfordert und können die Sprünge jederzeit überfahren oder rollen,“ erklärt Streckendesigner und Bikeparkbetreiber Diddie Schneider. Fortgeschrittene Mountainbiker fahren die Strecke schnell und haben Spaß an der Geschwindigkeit und am Springen. 

Auch der Bau der neuen K1 Sesselbahn hat sich sehr positiv bemerkbar gemacht. Die professionellen Bikehalterungen, der Komfort und die Geschwindigkeit der Bahn werden von den Mountainbikern sehr gelobt. Insbesondere aber hat die zweite Bahn eine Kanalisierung der Besucher möglich gemacht. An der Kabinenbahn sind die Fußgänger inzwischen in der Überzahl, an der Achter-Sesselbahn sind es Mountainbiker.

„Dieses Konzept ist aufgegangen und zeigt bereits Wirkung. Reibungspunkte zwischen Fußgängern und Mountainbikern sind deutlich weniger geworden“, weiß Jörg Wilke. Dennoch wollen Bikepark und Seilbahngesellschaft weiter die Bikeparkstrecken auf der Seite des K1 weiter attraktivieren. 

Seit dieser Saison ist der MTB ZONE Bikepark Mitglied im Verbund des Gravity Card, den führenden 20 Bikeparks Europas. Dies hat nicht nur dazu das Image des Willinger Parks verbessert, sondern hat ihm auch viele neue Gäste zugetragen.
Die gesamte Kommunikation des Parks ist intensiver geworden. Vonseiten des Bikeparks wurde viel Aufwand betrieben, neue Gäste anzusprechen und der bereits vorhandenen Zielgruppe die Maßnahmen zu erklären. „Während Anfänger inzwischen ein sehr attraktives Angebot vorfinden, warten fortgeschrittene Mountainbiker, die naturbelassene Trails lieben, noch auf neue Angebote. Aber für die werden wir auch bald was haben“, verspricht Diddie Schneider. 

Das untere Ende der beiden Flow Trails ist aufgrund der Bauarbeiten am Gebäude der künftigen Bikestation noch als Provisorium angelegt. Sie wird nächstes Jahr erneuert. Für die fortgeschrittenen Fahrer soll dort dieses Jahr noch ein kleiner Enduro-Bereich als Ausweichmöglichkeit entstehen. Zudem wollen die Betreiber diese oder nächste Saison den unteren Teil der Freeride erneuern. Aus der alten 4X-Strecke wollen sie nächstes Jahr etwas Attraktives gestalten. 

Die Fertigstellung des Gebäudes, das die künftige Bikestation sowie eine Gastronomie enthält, zeichnet sich für Ende des Sommers ab. Im Winter befindet sich darin ein Skiverleih. Darum wird die Bikestation des Parks erst zum Beginn der Saison 2020 möglich sein.
MTB ZONE – drei Parks – eine Marke 

MTB ZONE ist die führende Bikepark-Marke im deutschsprachigen Raum. Dahinter steht ein ganz bestimmtes Konzept. Es umfasst einheitliche Standards bei Streckenangebot, Streckenqualität, Kommunikation und Service, an denen die Parks auch im kommenden Jahr weiter arbeiten wollen. Von Synergie-Effekten profitieren die Parks auf verschiedenen Ebenen, durch das Know-how, aber auch der Kommunikation und Vermarktung. Dazu gehören:

  • MTB ZONE Bikepark Geisskopf im Bayerischen Wald
  • MTB ZONE Bikepark Petzen in Kärnten
  • MTB ZONE Bikepark Willingen im Sauerland

MTB Zone 

  • 3 Bikeparks
  • 27 Strecken
  • 55 km Gesamtlänge
  • 6 Lifte (2 Sessellifte, 2 Gondelbahnen, 2 Schlepplifte)
  • www.mtbzone-bikepark.com

MTB ZONE Bikepark Willingen 

  • 8 Strecken
  • 13 km Gesamtlänge
  • 1 Kabinenbahn, 1 Achter-Sessellift
  • 2 Flow Country Strecken
  • Freeride
  • Downhill
  • Übungsparcours
  •  Pumptrack und Pumptrail
  • Enduro Trail

(Redaktion)


 


 

Park
Mountainbiker
Saison
Kärnten MTB ZONE Bikepark Willingen
Bikepark
Flow Strecken
Strecke
Bikestation

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Park" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: