Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Synergien statt Konkurrenzdenken

Bonner Unternehmer-Netzwerke sind modernes „Vitamin B“

Synergien statt Konkurrenzdenken – ohne Netzwerke geht heute nichts: Die wirtschaftliche Stimmung in Nordrhein-Westfalen hat sich nach Meinung des Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Helmut Stahl, erheblich verbessert. Der Bonner Politiker äußerte sich anlässlich einer Veranstaltung, zu der die Unternehmergruppe „Morgenstund“ des weltweit tätigen Netzwerks BNI (Business Network International) auf die Godesburg eingeladen hatte und zu der mehr als 80 Unternehmer gekommen waren.

Der Hauptgeschäftsführer der IHK Bonn/Rhein-Sieg, Michael Swoboda, betonte in seinem Grußwort die Bedeutung von Netzwerken. Was vor 20 Jahren noch als „Vitamin B“ kritisiert wurde, sei heute eine wichtige Voraussetzung für unternehmerischen Erfolg. „Ohne Netzwerke geht heute nichts mehr“, so Swoboda. Der stellvertretende Leiter der Bonner Wirtschaftsförderung, Dr. Ulrich Ziegenhagen, stellte am Beispiel der Geotechnologie dar, wie Unternehmen in Bonn solche Netzwerke nutzen und Synergien entwickeln.
Vor drei Jahren hatte die erste Regionalgruppe des Netzwerks BNI im Rheinland ihre Arbeit aufgenommen. Auch heute noch treffen sich die beteiligten Firmen jede Woche, um durch den Austausch von Geschäftsempfehlungen neue Kunden zu gewinnen. Im Laufe der vergangenen drei Jahre wurden in den mittlerweile zehn BNI-Gruppen im Rheinland Aufträge mit einem Volumen von insgesamt fünf Millionen Euro ausgetauscht. Informationen unter Telefon (0228) 2673110 oder www.bni-koelnbonn.de.

(Redaktion)


 


 

BNI
Netzwerk
Bonn
Wirtschaft
Unternehmerabend
IHK
Michael Swoboda
Dr. Ulrich Ziegenhagen
Helmut Stah

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BNI" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: