Weitere Artikel
Business Buchtipp

Der Realität ins Auge blicken, wenn es zu spät ist

Erst merken, dass etwas gewaltig schiefläuft, wenn es zu spät ist ... ein Phänomen, das im Business und Privatleben keinen Seltenheitswert mehr hat.

Tag für Tag nehmen wir erneut Laufeinheiten in bergischem Gebiet, schnelle Sprints und sogar ganze Marathonläufe auf uns, wenn es darum geht, beruflich oder privat erfolgreich zu sein. Getreu dem Motto »Komme was wolle« setzen wir dabei oftmals alles auf eine Karte. Bis wir die Ereigniskarte ziehen – für die Beziehung, die Familie, Finanzen oder für die Gesundheit. Auf Dauer kann ein Leben auf der Überholspur und mit gehaltenem Gaspedal weder gesund sein, noch gut gehen. Genau das haben wir erleben müssen: Von Erfolg getrieben wollten wir mehr und mehr und mehr – bis die Mauer kam, die uns abrupt stoppte und uns mit persönlichen Konflikten, finanziellen Schwierigkeiten und lebensbedrohlichen Situationen konfrontiert hat. Der harte Aufprall ließ uns wieder Realität schmecken. Als es bereits fast zu spät war.

Eine Reise durch das eigene Leben

Auf der Suche nach einem geeigneten Sinnbild für die Höhen und Tiefen, die wir selbst aufgrund unseres Unternehmerdaseins durchlebt haben, sind wir nach Amerika gereist. Genauer gesagt zur legendären Route 66 – unsere persönlichste Reise. Von den glitzernden Wolkenkratzern in Las Vegas, die symbolisch für die Erfolgsfassaden stehen, die viele Leute krampfhaft aufrecht zu erhalten versuchen, bis hin zu den Abgründen des Grand Canyon. Schluchten, in die man schnell stürzt, wenn man nicht auf den Weg achtet – oder eben mit 200 km/h an der Absperrung vorbeirast. Dabei haben wir uns zentral damit beschäftigt, wann wir mit Vollgas auf einen Crash zugesteuert sind, wann wir sogar in einen Crash geraten sind und was das mit uns und unserem Leben gemacht hat.

Diese Route und das erneute Beschäftigen mit dem Thema, hat uns wieder einmal gezeigt, dass wir nicht jeden Sprint mitgehen können, dass nicht jeder Anstieg mit vollem Tempo genommen werden muss. Dieser Blick auf unsere persönlichen Abgründe, unsere Crashs, hat eindrucksvoll demonstriert, was wirklich zählt. Wir sind erneut dafür sensibilisiert worden, dass es sich lohnt, die Rüstung abzulegen und mit neu gesetzten Prioritäten da anzukommen, wo wir wirklich hingehören. Leben duldet keinen Aufschub – und genau deshalb gehen wir absolut ehrlich und radikal vor. Nicht jeder muss auf eine weite Reise gehen, um den Blick wieder für die eigenen individuellen Bedürfnisse zu schärfen, einen Transformationsprozess anzutriggern und die eigene Reflexion zu fördern.

Einen ersten Einblick geben die zehn folgenden Fragen:

  1. Was bedeutet Erfolg für Sie persönlich? 
  2. Wie wichtig sind Ihnen materielle Erfolgssymbole? Und wie wichtig immaterielle Erfolgsfaktoren? 
  3. Wie stark achten Sie darauf, diese immateriellen Faktoren in Ihren Alltag zu integrieren? 
  4. Was in Ihrem Leben erachten Sie für sinnvoll? 
  5. Welche Wirkung wollen Sie mit dem, was Sie tun, für andere erreichen?
  6. Welchen Fingerabdruck möchten Sie auf der Welt hinterlassen?
  7. Was wollen Sie heute dafür tun, damit Ihr „Vermächtnis“, Ihr Fingerabdruck, entsteht?
  8. Was stellt Sie zufrieden?
  9. Womit geben Sie sich zufrieden?
  10. Wenn jetzt Sie morgen sterben würden und nichts mehr in Ihrem Leben ändern könnten, was hätten Sie anders gemacht?

Haben Sie den Mut, die Fragen ehrlich zu beantworten. Wir wissen, dass das nicht leicht wird, aber wenn Sie es schaffen schonungslos ehrlich zu sein, werden Sie an Ihr Inneres, Ihren Kern und damit das wirklich Wichtige im Leben gelangen. Ziehen Sie nicht die Ereigniskarte, die Sie in den Abgrund zerrt.

Tipp der Redaktion

Benjamin Schulz und Martin Sänger machen ihren Lesern bewusst, dass es eine Illusion ist zu glauben, immer und jederzeit alles unter Kontrolle zu haben. So manch einer wird sich zwischen den Zeilen der beiden Autoren wiederfinden. Die ungewöhnliche Story ist kurzweilig geschrieben, verlangt geradezu nach Reflektion und Selbstkritik und bietet zudem tolle Inspirationen und Impulse. Kurz: Dieses Buch macht einfach Spaß. 

(B: Schulz / M. Sänger)


 


 

Leben
Crash
Reise
Abgrund
Erfolg
Fragen
Sprint
Fingerabdruck

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Leben" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: