Weitere Artikel
Buchtipp

The One Thing

Die überraschend einfache Wahrheit über außergewöhnlichen Erfolg.

The One Thing - die EINE Sache. Wir wollten wissen, was es mit der "überraschend einfachen Wahrheit über außergewöhnlichen Erfolg" auf sich hat und haben uns diesen Bestseller von Gary Keller und Jay Papasan einmal etwas genauer angesehen. 

Ein Blick auf den Klappentext lässt uns bereits erahnen, in welche Richtung es geht. Da ist zum Beispiel die Rede von Ablenkung durch eine immer größere Informationsflut, Stress abbauen, klarem Fokus und "die Dinge geregelt zu bekommen". Das kommt Ihnen bekannt vor? Uns auch und wir waren nicht wenig überrascht, dass dieses Buch dennoch Sinn macht, da es viele, überaus erfolgreiche Strategien aufgreift und dem Leser dieses geballte Wissen gut dosiert und auf das Wesentliche reduziert vermittelt. 

Wer bereits Titel wie "Relevanz" von René Borbonus, "Essentialismus" von Greg McKeown , "Ikigai" von Ken Mogi oder "Deep Work" von Cal Newport gelesen hat, wird hier nicht viel Neues entdecken. Für alle anderen ist "The One Thing" eine klare Leseempfehlung.

Gleich zu Anfang räumen die Autoren mit sechs "Märchen" auf, die vielen Menschen für einen wirklichen Erfolg im Weg stehen:

  1. Alles ist gleichermaßen wichtig
  2. Mit Multitasking schaffe ich mehr
  3. Wer erfolgreich sein will, muss ein diszipliniertes Leben führen
  4. Willenskraft lässt dich jederzeit herstellen
  5. Eine gute Work-Life-Balance ist Voraussetzung für Erfolg
  6. Groß ist böse

in den folgenden Kapiteln gehen die Autoren detailliert auf diese "Märchen", die vielfach zu unserer Lebensrealität geworden sind, ein. Hierbei stolpern wir natürlich auch über andere "alte Bekannte" wie zum Beispiel den Marshmellow Test oder das Pareto-Prinzip, auch bekannt als die 80/20-Regel, die besagt, dass eine Minderheit an Ursachen, Einwirkungen oder Anstrengungen üblicherweise die Mehrheit der Ergebnisse bestimmt.

Damit erfolgreiche Strategien zu Gewohnheiten werden, bedarf es anfangs eiserner Disziplin und Durchhaltevermögen. Keller und Papasan verweisen hierzu auf eine Untersuchung des University College of London aus dem Jahr 2009, in der Forscher Frage nachgingen, wie lange es dauert, bis sich eine neue Gewohnheit bildet. Die Antwort lautet: Dieser sogenannte "Automatisierungspunkt" ist nach 66 Tagen erreicht, ab dann erfordert die Beibehaltung dieser neuen Gewohnheit in der Regel keine Disziplin mehr.

Das mit vielen Tipps für die praktische Umsetzung gespickte Buch rund um die Frage "Welches ist die EINE Sache, die ich tun kann, damit alles einfacher oder sogar überflüssig wird?" überzeugt trotz der umfangreichen, zum Teil sehr wissenschaftlichen Recherchen der Autoren durch eine gewisse Leichtigkeit beim Lesen und eine übersichtliche Aufbereitung der Informationen jedes einzelnen Kapitels in den "Kernpunkten".

Dass Sie - wenn Sie sich konsequent an die Empfehlungen der Autoren halten - mit dem Fokus auf "Die EINE Sache" durchaus beachtliche Erfolge erzielen können, liegt auf der Hand. Es erfordert jedoch (wie jede andere Strategie auch) nicht selten die Abkehr von Gewohnheiten, die Bereitschaft "Nein" zu sagen und eine gewisse Übung darin, zu erkennen, was gerade jetzt in diesem Augenblick "die EINE Sache ist, die Sie tun können, damit alles einfacher oder sogar überflüssig wird".

Uns hat "The One Thing" überzeugt, lediglich beim Umschlag und der Bindung des Buches hätten wir uns etwas mehr "Fokus" auf die EINE Sache gewünscht.

The One Thing: Die überraschend einfache Wahrheit über außergewöhnlichen Erfolg
von Gary Keller und Jay Papasan, 256 Seiten, Redline Verlag, ISBN-13: 978-3868816815

(Redaktion)


 


 

Autoren
Sache
Erfolg
Gewohnheit
Mehrheit
Strategie
Buch
Fokus
Jay Papasan

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Autoren" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: