Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Burgaufzug in Altena

„Burghard“ flattert durch den Burgstollen

Namensgeber von Burghard ist der Altenaer Hans Joachim Hepfner, der als ersten Preis eine Jahreskarte für den Burgaufzug erhält.

Graf Dietrich hat einen neuen Freund: „Burghard“, die kecke Fledermaus, flattert dem ehrenwerten Burgherrn ab sofort um die Nase – und wird mit ihm die Besucher im neuen Erlebnisaufzug zur Burg Altena begrüßen. Damit ist das Geheimnis um den Namenswettbewerb gelüftet, den die Stadt Altena und der Märkische Kreis für das Maskottchen des Event-Aufzuges ausgeschrieben hatten.

 „Die Resonanz auf den Wettbewerb hat alle Erwartungen übertroffen“, sagt Altenas Bürgermeister Dr. Andreas  Hollstein. 180 Namensvorschläge gingen für die Fledermaus ein, die von der Karikaturistin Tanja Graumann zum Leben erweckt wurde. Umso schwerer war für die Jury die Auswahl. Die Vertreter von Kreis, Stadt, Kulturring, Stadtmarketing und dem Sponsor Mark-E diskutierten über eine Stunde, wählten Favoriten und vergaben Punkte. Am Ende fiel die Wahl auf den alten Männernamen „Burghard“, der einfach auszusprechen ist, für den Gefährten eines Grafen nicht zu niedlich ist und der der Fledermaus das gleiche Ge-schlecht gibt wie dem Burgherren. „So wird die Figur glaubwürdig“, erläutert Dr. Thorsten Smidt von der beratenden Agentur „Projekt 2508“, die das Edutainment-Konzept für Stollen und Aufzug erstellt. Schließlich seien die berühmten „besten Freunde“ wie „Tom & Jerry“, „Dick & Doof“, „Waldorf und Statler“ oder „Thelma und Louise “ auch gleichen Ge-schlechts. Da reihe sich „Dietrich und Burghard“ bestens ein.

Das neue Altenaer Gespann wird ab sofort die Bauarbeiten im Stollen und Burgberg begleiten. Burghard wird künftig auf Facebook & Co. über die Ereignisse im Stollen berichten, um dann – sobald der Erlebnisaufzug eingeweiht ist – wieder dahin zurück zu kehren, wo er her-gekommen ist: in den Stollen und dort mit Graf Dietrich die Besucher empfangen.

Namensgeber von Burghard ist der Altenaer Hans Joachim Hepfner, der als ersten Preis eine Jahreskarte für den Burgaufzug erhält. Platz zwei geht an Anke Roenisch, die den kreativen Namen „Flederico“ vorgeschlagen hat; dafür gibt es zwei Eintrittskarten für den Mittelaltermarkt. Zwei Karten für das Apollo-Kino erhält die Drittplatzierte Yvonne Slejfir für die Idee „Klusi vom Klusenberg“. Mehr zum neuen Erlebnisaufzug zur Burg unter www.altena.de.

(Redaktion)


 


 

Graf Dietrich
Burghard
Fledermaus
Stollen
Beschucher
Erlebnisaufzug
Altena

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Graf Dietrich" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: