Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Marketing
Weitere Artikel
Virtueller Einkaufsberater

Käufer informieren sich vorwiegend im Netz

Das Internet ist der beliebteste Einkaufsberater für Elektronikgeräte. Über 90 Prozent der deutschen Internetnutzer informieren sich vor dem Kauf von Computern, Smartphones und Flachbildfernsehern im Web.

Deutlich abgeschlagen folgt auf Platz zwei der Fachhandel. 62 Prozent der User lassen sich von einem Verkäufer vor Ort beraten. Jeder Zweite (50 Prozent) fragt Freunde und Verwandte. Das ergab eine Untersuchung im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM.

Am häufigsten dienen Online-Shops als Informationsquelle (79 Prozent). Auch die Website des Herstellers und Preisvergleichsportale (beide 68 Prozent) werden oft zur Informationssuche genutzt. "Für viele Verbraucher ist das Internet zur wichtigsten Informationsquelle beim Kauf von Elektronikgeräten geworden. Für den Fachhandel ist dies eine Herausforderung und eine Chance. Die Angebote müssen noch besser vernetzt werden, denn gute Beratung ist sowohl online als auch vor Ort gefragt", meint BITKOM-Vizepräsident Volker Smid.

Insgesamt nutzen 70 Prozent der Deutschen das Web um sich über Waren und Dienstleistungen zu informieren, wie Daten der europäischen Statistikbehörde Eurostat zeigen. Damit liegt Deutschland noch vor dem EU-Durchschnitt von 56 Prozent. Die Niederländer liegen europaweit an der Spitze: 82 Prozent von ihnen nutzen das Web um sich über Waren und Dienstleistungen zu informieren. Auf Platz zwei folgen die Finnen mit 76 Prozent.

(PresseBox)


 


 

Internet
Informationsquelle
Dienstleistungen
Elektronikgeräte
Fachhandel
Kauf
BITKOM
Volker Smid

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Internet" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: