Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell
Weitere Artikel
Stadt legt Plan-Entwürfe aus

Neue Wohnflächen und neue Nutzung am früheren Fernmeldeamt

Alle Interessierten können die Planentwürfe vom 17. Mai bis 16. Juni im Verwaltungsgebäude Sophienweg 3, Fachbereich Planung und Bauordnung, 59872 Meschede während der Dienststunden einsehen – ebenso wie die Begründungen.

Neue Wohnflächen und neue Nutzung am früheren
Fernmeldeamt: Stadt legt Plan-Entwürfe aus

Meschede. Neue gewerbliche Nutzung und neuer Raum für zentrumsnahes Wohnen – dafür will die Stadt im Bereich des früheren Fernmeldeamtes jetzt die planungsrechtlichen Voraussetzungen schaffen. Deshalb hat der Mescheder Stadtrat beschlossen, die Entwürfe der Bebauungspläne Nr. 23.4 und 23.5 „Feldstraße“ und der 53. FNP-Änderung öffentlich auszulegen. Die Plangebiete umfassen das Bürogebäude der Deutschen Telekom, das Betriebsgebäude der Dt. Telekom am Ittmecker Weg sowie die unbebaute Freifläche entlang der Hermann-Voss-Straße östlich des Kindergartens St. Rafael. Ziel der Planänderungen: Zum Einen die zulässigen Nutzungen für die bestehenden Gebäude regeln, zum Anderen die der unbebauten Freiflächen zu einem Wohngebiet entwickeln.

Alle Interessierten können die Planentwürfe vom 17. Mai bis 16. Juni im Verwaltungsgebäude Sophienweg 3, Fachbereich Planung und Bauordnung, 59872 Meschede während der Dienststunden einsehen – ebenso wie die Begründungen. Die Unterlagen stehen zudem auf der Homepage der Stadt Meschede unter www.meschede.de » Stadtplanung » Bauleitpläne (im Verfahren) » B-Plan Nr. 23.4 zum Herunterladen bereit. Während der öffentlichen Auslegung können Stellungnahmen schriftlich oder auch zur Niederschrift abgegeben werden.

(Redaktion)


 


 

Entwürfe
Meschede
Dienststunden
Juni
Fachbereich Planung
Freifläche
Begründungen
Mai

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Entwürfe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: