Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Fachkräftemangel

In Deutschland fehlen mehr als 60.000 Ingenieure

Im Dezember 2013 legte die Arbeitskräftenachfrage in den Ingenieurberufen deutlich zu: Laut VDI-/IW-Ingenieurmonitor gab es 63.700 offene Stellen - 10,6 Prozent mehr als im Vormonatsvergleich. Zwar stieg auch die Arbeitslosenzahl leicht. Diese liegt mit 27.208 Personen jedoch noch weit unterhalb des aktuellen Fachkräftebedarfs.

Laut VDI-/IW-Ingenieurmonitor kamen im Schnitt in den Ingenieurberufen bei steigender Tendenz 2,3 offene Stellen auf einen Arbeitslosen. Mit einem Verhältnis von 4,2 beziehungsweise 3,7 offenen Stellen je Arbeitslosen zeigte sich die Situation in den Schwerpunkten Maschinen- und Fahrzeugtechnik beziehungsweise Energie- und Elektrotechnik besonders angespannt.

"Die zum Jahresausklang positivere Grundstimmung in der deutschen Wirtschaft schlägt sich deutlich in der Nachfrage nach Ingenieuren nieder", kommentiert VDI-Direktor Ralph Appel die Daten des neuen VDI-/IW-Ingenieurmonitor.

"Die offenen Ingenieurstellen sind ein Frühindikator für die wirtschaftliche Entwicklung. Nachdem das Jahr 2013 nahezu durchweg von einer Seitwärtsbewegung dieses Indikators gekennzeichnet war, deutet dessen aktuelle Entwicklung auf eine anziehende Konjunktur hin", so IW-Geschäftsführer Dr. Hans-Peter Klös.

Der aktuelle Ingenieurmonitor steht als Download zur Verfügung.

(Quelle: ots)


 


 

Fachkräftemangel
VDI
Ingenieur
IW
Ralph Appel
Hans-Peter Klös
Ingenieurmonitor

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fachkräftemangel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: