Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Ferienangebote

Die „Klassiker“ und wetterunabhängige Einrichtungen stehen hoch im Kurs

Sauerland SommerCard sorgt für mehr Zufriedenheit in regnerischen Zeiten

Im Endspurt der Sommerferien zieht die Ferienwelt Winterberg Bilanz: über 25.000 Mal Gäste nutzten die Sauerland SommerCard. Sie erhielten damit mehr als 41.000 Mal Ferienspaß zum Nulltarif.

Die All-Inclusive-Card war vorrangig als familienfreundliches Sommerangebot gedacht. Doch schon längst reicht die Nutzung deutlich über die Sommerferien hinaus. Von April bis Oktober fragen Urlauber inzwischen gezielt nach der Karte, die freien Eintritt ermöglicht. Die Nutzerzahlen zeigen: Die dort inkludierten Angebote sind weitaus mehr als eine Familienattraktion. Rund 90 Prozent der Nutzer sind Erwachsene. Kinder hingegen sind fleißigere Nutzer. Von den mehr als 41.000 Eintritten gingen rund 60 Prozent auf das Konto von Erwachsenen, der Rest entfiel auf Kinder und Kleinkinder.

Wie auch in den Vorjahren stand die Angebote des Erlebnisbergs Kappe ganz hoch im Kurs.. Dem wechselhaften Sommerwetter entsprechend waren in diesem Jahr mehr wetterunabhängige Angebote gefragt als im Vorjahr. Dazu gehören das Bowlhaus, die Kartbahn in Neuastenberg, aber auch das Wellnessangebot im Brabander. Außerhalb Winterberg waren der Centerpark , die Hennesee-Schifffahrt und Fort Fun die beliebtesten Angebote. Insofern hat bei regnerischem Wetter die Karte für mehr Zufriedenheit bei den Gästen gesorgt.

„Die Daten zeigen, dass die Karte für Umsatz im gesamten Sauerland sorgt“, ist sich Michael Beckmann, Geschäftsführer der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH, sicher. Die Ferienregion Winterberg und Hallenberg habe damit bereits 2011 ein Angebot geschaffen, das vielen Freizeiteinrichtungen im Sauerland zu zusätzlicher Frequenz verhilft. „Unsere Karte ist ein sichtbares Zeichen dafür, dass Kooperation im umkämpften touristischen Markt allen Beteiligten hilft und wir uns unserer Verantwortung in der Region bewusst sind.“.

Jedes Jahr bereichern neue Freizeiteinrichtungen die Angebotspalette der Sauerland SommerCard. Neugierig waren viele die Gäste auf die Mountaincard-Anlage an der Ruhrquelle. Auch eine Fahrt in einem Elektroauto probierten die Urlauber gerne aus.

Die Sauerland SommerCard ist der Nachfolger der WinterbergCard plus. Die All-Inclusive-Card gibt es seit 2011. Rund 37.000 Gäste nutzten die Karte im Vorjahr. In den sieben Monaten der Gültigkeit und lösten sie rund 73.000 Nutzungen ein.

Bei rund 80 Gastgebern der Region ist sie ab zwei Übernachtungen im Preis enthalten. Eine vierköpfige Familie spart damit bis zu 1000 Euro, kann zudem kostenfrei mit Bus und Bahn viele Ausflugs- und Wanderziele ansteuern. Auskunft gibt die Tourist-Information Winterberg unter Telefon 02981/92500 oder [email protected]. Info: www.sauerland-sommercard.de.

(Redaktion)


 


 

Karte
Sauerland SommerCard
Einrichtungen
Vorjahr

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Karte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: