Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
FH Südwestfalen

Budde-Preis zeichnet hervorragende Abschlussarbeiten aus

Preis geht an Absolventen aus Soest und Iserlohn

Iserlohn. Mit dem Budde-Preis 2018 wurden zwei Absolventen aus den Studiengängen Engineering and Project Management und Bio- und Nanotechnologien ausgezeichnet. Silvia Barnhausen und Andre Gosselink erhielten gestern (07.11.2018) den mit jeweils 10.000 Euro dotierten Preis im Rahmen einer Feierstunde.

Zu Beginn der Feierstunde erinnerte Rektor Prof. Dr. Claus Schuster an den im Februar verstorbenen Dipl.-Ing. Dirk Budde, der gemeinsam mit seiner Frau Ursula Namensgeber und Stifter des Preises ist. „Wir werden uns immer an Dirk Budde als einen großzügigen und warmherzigen Menschen erinnern und in seinem Sinne die gute akademische Ausbildung junger Menschen fortsetzen“, so Schuster.

Silvia Barnhausen erhielt den Preis für ihre Bachelorarbeit zur Zykluszeitoptimierung einer Aluminium-Druckgießform. Die Abschlussarbeit wurde in Kooperation mit der Magna BDW technologies Soest GmbH durchgeführt. Aufgrund ihrer Untersuchungen fand die Absolventin des Soester Studiengangs Engineering and Project Management, Fachrichtung Maschinenbau, heraus, dass der Gießamboss das Bottleneck hinsichtlich der Zykluszeit im Gießprozess darstellte und suchte nach einer designtechnischen Optimierung. Im Mittelpunkt ihrer Überlegungen stand die Balance zwischen der eingeführten Schmelzenergie und der abzuführenden Energie mit Hilfe der inneren Temperierung. Silvia Barnhausen stellte fest, dass die Schneckenkühlung nicht ausreichend nahe der Kontur platziert wurde, um eine bestmögliche Energieabfuhr zu ermöglichen. Zur Realisierung der konturnahen Kühlung setzte die Absolventin erstmals das 3-D-Druckverfahren ein und fertigte einen Gießamboss mit Hilfe des 3-D-Metalldrucks. Diese Innovation im Druckgießen erbrachte für das Unternehmen eine Zykluszeitersparnis und damit verbunden eine erhebliche Kosten- und Kapazitätseinsparung der Druckgießmaschine. Betreut wurde die Bachelorarbeit von Prof. Dr. Christian Stumpf. Silvia Barnhausen wird ein Masterstudium anschließen.

Andre Gosselink, Absolvent des Iserlohner Studiengangs Bio- und Nanotechnologien, erhielt den Preis für seine Masterarbeit zur Optimierung der Signalerfassung von Durchflusszytometern. Kooperationspartner war die Miltenyi Biotec GmbH in Bergisch-Gladbach. Die Durchflusszytometrie ist ein biotechnologisches Standardverfahren zur Quantifizierung von biologischen Zellen. Es wird genutzt, um beispielsweise Tumorzellen während der Entwicklung neuartiger Krebstherapien zu typisieren. Zwar ermöglicht die Durchflusszytometrie die Analyse zehntausender Zellen innerhalb weniger Sekunden, allerdings werden relevante Informationen über das Zellsystem nicht erfasst. In seiner Arbeit hat Andre Gosselink daher einen neuen Ansatz untersucht, die analytische Kapazität von Durchflusszytometern zu erweitern. Neben der Auslegung eines optischen Linsensystems, analoger Filter und der Entwicklung einer Softwarelösung zur Signalerfassung wurden mathematische Filtertechniken zur Gewinnung von zusätzlichen Informationen über das Zellsystem eingesetzt. Die so verbesserte Signalerfassung ermöglichte die Ableitung einer neuartigen, bildlichen Darstellung der gemessenen Zellen. Damit wird das Durchflusszytometer zu einem bildgebenden Mess-System aufgewertet. Neben einer intuitiveren Interpretation der Daten wird die Beantwortung komplexerer biologischer Fragestellungen ermöglicht. Betreuer der Masterarbeit war Prof. Dr. Bernward Mütterlein. Andre Gosselink wird bei der Firma Miltenyi Biotec seine Promotion durchführen.

Hintergrund Budde-Preis
Der Budde-Preis wird einmal im Jahr an Absolventinnen und Absolventen der Fachhochschule Südwestfalen vergeben, die sich bei ihrer ingenieurwissenschaftlichen Abschlussarbeit durch hervorragende Leistungen ausgezeichnet haben. Die Arbeiten sollen sich durch außergewöhnlich innovative Ideen auszeichnen und ein hohes Maß an Kreativität erkennen lassen.Nach dem erfolgreichen Abschluss seines Maschinenbaustudiums an der Staatlichen Ingenieurschule in Hagen, einer Vorgängereinrichtung der Fachhochschule Südwestfalen, hat Dipl.-Ing. Dirk  Budde die Firma ALMATEC Maschinenbau GmbH gegründet und diese gemeinsam mit seiner Frau Ursula Budde zu einem erfolgreichen Unternehmen entwickelt.Zum Dank für die gute Ausbildung und zum Zwecke der Motivation junger Studierender hat die Familie Budde die Budde-Stiftung eingerichtet. Stiftungszweck sind die Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie die Förderung der Berufsbildung.

(Redaktion)


 


 

Durchflusszytometrie
Absolvent
Preis
Schuster Silvia Barnhausen
Andre Gosselink
Signalerfassung
Zellen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Durchflusszytometrie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: