Weitere Artikel
Fördermittel

Bundestagsabgeordnete Petra Crone zu Gast im Attendorner Rathaus

Die Bundestagsabgeordnete Petra Crone besuchte in diesen Tagen Attendorns neuen Bürgermeister Christian Pospischil im Rathaus. Mit dabei hatte sie neben guten Wünschen auch positive Nachrichten für drei Attendorner Kindergärten.

Den Kindergärten „Martin-Luther“, „Pusteblume“ sowie „Sternenland“ wurden Mittel des Bundes für die Sprachförderung bewilligt. Hierbei handelt es sich um ein Programm zur alltagsintegrierten sprachlichen Bildung der Kindergartenkinder. Es soll dazu beitragen, allen Kindern unabhängig von Herkunft und sozialen Rahmenbedingungen frühe Chancen auf Bildung und Teilhabe zu gewährleisten. Gefördert werden jeweils eine halbe Fachkraftstelle sowie Sachkosten.

Auch die Themen „Fachkräftemangel“ sowie der „Demographische Wandel“ waren Gegenstand der Unterredung.

„Das Thema Fachkräftemangel ist für unsere Stadt mit ihren starken Unternehmen von immenser Bedeutung. Wir müssen unsere Hansestadt weiterhin attraktiv für Familien, Jugendliche und auch Senioren halten“, so Attendorns Bürgermeister Christian Pospischil.

In dem von Petra Crone gegründeten Netzwerk „Demographischer Wandel“ geht es insbesondere auch um Fachkräftemangel und die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege. Die Städte Olpe, Drolshagen und Lennestadt gehören diesem Netzwerk bereits an.

„Ich hoffe natürlich, auch Vertreter der Stadt Attendorn demnächst im Netzwerk „Demographischer Wandel“ begrüßen zu können. Gemeinsam können wir unsere Synergien viel besser nutzen“, so der Tenor der Bundestagsabgeordneten Petra Crone. 

(Redaktion)


 


 

Demographische Wandel
Attendorner RathausBundestagsabgeordnete Petra Crone
Attendorn
Attendorns Bürgermeister Christian Pospischil

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Demographische Wandel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: