Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Förderprogramme

Unternehmerisches Know-How mit Förderung erwerben

wfg Regionalpartner für Antragsverfahren – Auch Gründungen profitieren

Kreis Soest (kso.2016.03.10.101.wfg). Anfang des Jahres ist das neue bundesweite Förderprogramm „Förderung unternehmerischen Know-Hows“ für kleine und mittelständische Unternehmen an den Start gegangen. Damit sind zum ersten Mal das ehemalige „Gründercoaching Deutschland“ der KfW-Bank, die „Turn-Around-Beratung“ sowie weitere Programme unter einem Dach vereint. Zuständig ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Darauf weist die wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH hin.

Zu Beratungsthemen, zum Antragsweg und zur Höhe der Förderung berät wfg-Expertin Susanne Bracht. Die Kreis-Wirtschaftsförderung ist als Regionalpartner in das Antragsverfahren eingebunden. Bezuschusst werden Beratungen durch selbstständige Unternehmensberater in verschiedenen Unternehmensphasen sowie zu speziellen Themen. „So können Unternehmen in den ersten zwei Jahren nach der Gründung ebenso eine Förderung erhalten wie Bestandsunternehmen oder Unternehmen in Schwierigkeiten“, erläutert Susanne Bracht.

Neben den allgemeinen Beratungen zu wirtschaftlichen, personellen oder organisatorischen Fragestellungen werden zusätzlich auch spezielle Beratungen gefördert. Diese behandeln Themen wie Fachkräftesicherung, betriebliche Integration von Migranten und Migrantinnen,  bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder Nachhaltigkeit.

Wer sich vor der Existenzgründung umfassend beraten lassen möchte, kann nach wie vor auf das „Beratungsprogramm Wirtschaft NRW“ zurückgreifen. Zum 1. März 2016 sind hier die Haushaltsmittel freigegeben worden, so dass ab sofort Anträge gestellt werden können. Während der Zuschuss im Normalfall auf maximal 50 Prozent begrenzt ist, können einkommensschwache Existenzgründer wie Hochschulabsolventen direkt nach dem Studium, Berufsrückkehrende oder Bezieher von Arbeitslosengeld II bis zu 90 Prozent erstattet bekommen. Anlaufstelle zur Antragstellung ist auch hier die wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH, Susanne Bracht, Telefon 02921/303040, E-Mail [email protected].

(Redaktion)


 


 

Beratungen
Förderung
Susanne Bracht
Antragstellung
Themen
Bezuschusst
Regionalpartner
Migranten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: