Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Lifestyle
Weitere Artikel
Relaxen

Frische Luft statt Partynebel für Karnevalsflüchtlinge

Winterberg. Ski, Rodel und Nordic Fitness in der Wintersport-Arena Sauerland

Ein trockenes und sonniges Wochenende steht der Wintersport-Arena Sauerland bevor. Trotz milder Temperaturen beträgt die Schneelage auf den beschneiten Pisten
noch bis zu 35 Zentimeter, 12 Lifte laufen. An diesem Angebot soll sich auch bis zum kommenden Wochenende nicht viel ändern. Für Karnevalsflüchtlinge bieten sich unter anderem Ski, Rodel und Nordic Fitness an.

Trotz des milden Winters hatten die Skigebiete im Kerngebiet der Wintersport-Arena Sauerland mittlerweile rund vier Wochen Skibetrieb. Durchgehend seit dem 24. Januar laufen mittlerweile die Lifte. Hinzu kommen rund sieben Schneetage um den Jahreswechsel herum. Aufrechterhalten konnten die Liftbetreiber dieses Angebot ausschließlich aufgrund der maschinellen Beschneiung. Und so haben die Anlagen in den kalten Nächten der vergangenen Woche wieder so viel Schnee produziert, dass die kompakte Schneedecke einige mildere Tage gut übersteht.

Etwas Neuschnee am Donnerstag sorgt für eine kleine Auffrischung. Frische Luft und Bewegung statt Alkohol und Partynebel: In der Wintersport-Arena Sauerland steht vielerorts Nordic Fitness auf dem Programm. Für Skilanglauf reicht
der Schnee nicht aus. Doch einige Orte haben trotz Orkanschäden Wege zum Wandern und Nordic Walken freigegeben: In Winterberg rund um den Kahlen Asten und um den Niederfelder See, in Willingen im Strycktal, am Köhlerhagen und am Iberg-Orenberg. In Bad Berleburg sind Teilstücke des Eder-Auen-Radwegs für Wanderer, Nordic Walker und Radfahrer freigegeben. Darüber hinaus dürfen die Wälder nach wie vor in weiten Teilen nicht betreten werden. Wer nicht ganz auf Karnevalsstimmung verzichten möchte, ist in einer der vielen Skihütten gut aufgehoben. Nicht nur an den beschneiten Pisten gibt es in vielen Hütten Après-Ski-Partys und Karnevalspartys.
Sportinteressierte, wie auch Feierwütige kommen in Winterberg auf ihre Kosten. Die Top-Stars der Kufenszene werden am Start sein, wenn die Bob- und Skeleton- Weltelite am beim Internationalen Veltins Cup vom 16. bis 18. Februar zum vorletzten Rennen im Weltcupkalender antritt. Die Bobbahn Winterberg Hochsauerland bietet nicht nur den entsprechenden sportlichen Rahmen, sondern sorgt auch dafür, dass die Fans Sandra Kiriasis, André Lange, Kerstin Jürgens, Sebastian Haupt und Co. gebührend feiern können.

(Redaktion)


 


 

Wintersportarena Winterberg
Sauerland
Hochsauerland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wintersportarena Winterberg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: