Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Buchtipp Marketing
Weitere Artikel
Buchvorstellung

Warum das Gehirn Geschichten liebt

Mit den Erkenntnissen der Neurowissenschaften zu zielgruppenorientiertem Marketing

BUCHEMPFEHLUNG:

Professionelles Storytelling oder „Die Kunst, die richtige Geschichte zu erzählen“

Werbestorys, die in der Kindheit und Jungend andocken, wirken stärker. Warum? Weil die Geschichten, die unsere Kindheit und Jugend prägten, uns besonders im Gedächtnis bleiben. Und ganz besondere Emotionen hervorrufen. Zum Beispiel die Erinnerung an das erste Spielzeugauto. An die Sonntagsausflüge mit der Familie. Oder an den ersten Kuss. Für das Marketing heißt das: Finde die Geschichten deiner Zielgruppe – und schreib dich in ihr Herz. Das neue Buch von Dr. Werner Fuchs, „Warum das Gehirn Geschichten liebt“, beleuchtet den Zusammenhang zwischen Hirnforschung und Storytelling. Es erklärt, was eine gute Geschichte ausmacht. Und es bietet Marketingstrategen so einen Werkzeugkasten, um die perfekte Geschichte für ihre Zielgruppe zu finden.

Verbotene Liebe , strahlender Held: die Urgeschichte

Bereits sehr früh in unserem Leben kommen wir mit Geschichten in Berührung. Märchen von Helden, Prinzessinnen oder Abenteurern erklären die Welt und faszinieren uns. Wie alle guten Geschichten enthalten Märchen Grundmotive, die auch im Erwachsenenleben eine Werbeidee zur Erfolgs-Story machen: Liebe, Versuchung, Herausforderung oder Suche und Rätzel. Für professionelle Werber bilden diese Grundmotive Stoff für die Urgeschichte ihrer Werbestory. Beispiel Apple. Das Unternehmen inszeniert seine neuen Produkte wie einen Krimi. Strengste Geheimhaltung, Gerüchte über gestohlene Daten und mehr begleiten die Marktführung des iPhone. Und die Fans waren begeistert. Warum? Die Marketinggeschichte von Apple orientiert sich am Urthema Suche und Rätzel, gewürzt mit ein wenig „Risiko“. Und aktiviert damit exzellent die Abenteuerträume einer jugendlich gebliebenen Zielgruppe.

Der Werkzeugkasten für Success-Storys

Neben den theoretischen Grundlagen des Storrystelling, den spannenden Ausflügen in die Praxis und Exkursen in die Hirnforschung präsentiert Fuchs zum Schluss seines Buches Checklisten, Kontrollfragen und Grafiken, die helfen, die richtige Geschichte für die eigene Zielgruppe zu definieren und zu entwickeln. Und zur besonderen Inspiration: Filme, die verschiedene Urthemen aufgreifen und umsetzen.

Über den Autor

Dr. Werner T. Fuchs, Marketing- und Werbeexperte, ist Inhaber einer Marketingagentur. Zu seinen Kunden gehörten u.a. UBS und Swissair. Er ist außerdem als Dozent und Referent tätig.

(Redaktion)


 


 

Dr. Werner T. Fuchs
Gehirn Geschichten
Zielgruppe
Rätzel
Hirnforschung
Storrystelling
Fuchs
Marketinggeschichte
Held
Kindheit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dr. Werner T. Fuchs" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: