Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Grundstücksmarktbericht

Weiterhin hohe Nachfrage bei Immobilien im Bestand

„Auch 2013 war ein lebhafter Handel auf dem Immobilienmarkt festzustellen“, so Diplomingenieur Christoph Jochheim-Wirtz, Vorsitzender des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Märkischen Kreis.

Der Gutachterausschuss hat weit über zweieinhalbtausend Kaufverträge über bebaute und unbebaute Grundstücke aus dem Jahr 2013 analysiert und die Ergebnisse in einem umfangreichen Bericht ins Internet gestellt. Dazu Jochheim-Wirtz weiter: "Es liegen uns 2.688 Grundstückskaufverträge aus dem Jahr 2013 vor, das sind 6 Prozent mehr als im Vorjahr, dabei wurden insgesamt  305 Mio. Euro umgesetzt.“ Betrachtet man die drei großen Teilmärkte, beträgt der Anteil am Gesamtaufkommen bei den bebauten Grundstücken 49 Prozent, bei den unbebauten Grundstücken  30 Prozent und bei den Eigentumswohnungen 21 Prozent. Die langfristige Entwicklung zeigt hier eindeutig eine Abnahme der Neubauten bei gleichzeitiger Zunahme von Investitionen in Bestandsimmobilien. Unter den bebauten Grundstücken nehmen mit 65 Prozent die Ein- und Zweifamilienhäuser den größten Anteil ein.

Insgesamt wechselten in 611 Fällen die Eigentümer. Die meisten freistehenden Ein- und Zweifamilienhäuser wurden zu einem Preis zwischen 125.000 und 200.000 Euro verkauft, wobei die Preise weitgehend stabil geblieben sind. Bei den Gewerbeimmobilien wurden 20 Prozent mehr Kauffälle registriert und auch der Geldumsatz stieg auf fast 30 Mio. Euro. Die größten Umsatzsteigerungen verzeichnete das Marktsegment der Mehrfamilienhäuser.

Nach dem Umsatzrückgang bei den Verkäufen von Eigentumswohnungen im Vorjahr belebte sich 2013 hier der Grundstücksverkehr um plus 13 Prozent, wobei das Preisgefüge sich insge-samt stabil bis leicht fallend zeigt. Die Nachfrage nach Wohnbauland stagniert auf niedrigem Niveau. Kreisweit wurden 111 Baugrundstücksverkäufe registriert. Wie in den vergangenen Jahren sind die Grundstückspreise auch 2013 überwiegend als stabil anzusehen, Änderungen an den Bodenrichtwerten wurden nur punktuell vorgenommen. Es sind jedoch erhebliche regionale Preisunterschiede u.a. in den Neubaugebieten festzustellen. Die Preise für Gewerbebauland stagnieren seit Jahren zwischen 30 und 60 Euro pro Quadratmeter. Der Geldumsatz in diesem Marktsegment stieg um 11 Prozent.

 Weitere Fakten und Zahlen, angereichert mit zahlreichen Grafiken und Tabellen, enthält der jetzt durch den Gutachterausschuss veröffentlichte Grundstücksmarktbericht 2014. Dazu erläutert der Geschäftsführer Holger Peters: „Auf über 60 Seiten finden sich Vergleichswerte für Ein- und Zweifamilienhäuser, Erbbau- und Liegenschaftszinssätze, Preisentwicklungen und Indexreihen sowie Durchschnittswerte für land- und forstwirtschaftliche Grundstücke. Ab sofort steht der Grundstücksmarktbericht zum Download im Internet, ergänzend dazu die Bodenrichtwertkarte 2014 mit über 1.400 Bodenrichtwerten. Über eine Zoomfunktion können beliebige Ausschnitte im Kreisgebiet angezeigt werden. Auch ist eine Suche über Adressen möglich, um schnell und aktuell den Bodenrichtwert seines Grundstücks interaktiv abzufragen.“

 Erhältlich ist der komplette Grundstücksmarktbericht zum Preis von 52 Euro ab sofort beim Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Märkischen Kreis im Kreishaus Lüdenscheid, Telefon 02351/966-6679, Telefax 02351/966-6279 oder über Online-Bestellung im Internet, wahlweise in gedruckter Form oder als PDF-Datei. Die aktuellen Bodenrichtwerte und der Grundstücksmarktbericht stehen im Internet unter http://gars.nrw.de/ga-maerkischer-kreis  oder auf der gemeinsamen Homepage aller Gutachterausschüsse in Nordrhein-Westfalen www.boris.nrw.de. Auskünfte erteilt Herr Peters unter Telefon 02351/966-6680 oder Email [email protected]

 Zum Hintergrund:

Die Gutachterausschüsse für Grundstückswerte sind Landesbehörden und jeweils für die Gebiete der kreisfreien Städte, der Landkreise und der großen kreisangehörigen Städte eingerichtet. Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Märkischen Kreis bearbeitet das Kreisgebiet mit Ausnahme der Städte Lüdenscheid und Iserlohn, für die eigene Gutachterausschüsse bestehen, wobei die Gutachterausschüsse eng zusammenarbeiten. Die Mitglieder der Gutachterausschüsse sind als ehrenamtliche Gutachter tätig, sie sind überwiegend Sachverständige aus den Fachgebieten Architektur, Vermessungs- und Liegenschaftswesen, Bau- und Immobilienwirtschaft, Bankwesen sowie Land- und Forstwirtschaft. Sie werden jeweils für die Dauer von fünf Jahren durch den Regierungspräsidenten bestellt.

Auftrag des Gutachterausschusses ist die Sicherstellung der Transparenz auf dem Grundstücksmarkt. Grundlage für seine Arbeit ist die Kaufpreissammlung, in der alle Grundstücks-kaufverträge des Geschäftsjahres ausgewertet werden. Möglich wird dies durch die gesetzliche Verpflichtung der Notare, alle Kaufverträge an den Gutachterausschuss weiter zu leiten. Diese werden in der Geschäftsstelle im Märkischen Kreis ausgewertet und in der Kaufpreissammlung geführt, einer Datenbank mit derzeit 66.000 Datensätzen. Statistische Auswertungen der Datenbank bilden die Basis für die jährliche Ermittlung der Bodenrichtwerte und des Grundstücksmarktberichtes.

(Redaktion)


 


 

Grund-stücksmarkt
Gutachterausschuss
Bodenrichtwert
Einund Zweifamilienhäuser
Bestand�Märkischer Kreis

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Grund-stücksmarkt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: