Weitere Artikel
Handwerk

Profis leisten was: „Machen Sie weiter so“

Handwerkskammer Südwestfalen zeichnet Siegerinnen und Sieger im Leistungswettbewerb aus.

Sie sind jung, erfolgreich, kommen aus dem Handwerk und haben ihre Ausbildung mit einem besonderen Erfolg gekrönt: Als Siegerinnen und Sieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2014 glänzten sie mit ihren Leistungen. Dazu gratulierte die Handwerkskammer Südwestfalen mit einer kleinen Feier für große Talente im bbz Arnsberg.

Die Zahlen sprechen für sich, Kammerpräsident Willy Hesse präsentierte eine stolze Bilanz : 39 Junghandwerker hatten sich auf Kammerebene im Leistungswettbewerb für den Landesentscheid qualifiziert. 23 von Ihnen landeten dort auf dem Treppchen: 12 erste, fünf zweite und sechs dritte Plätze belegten sie in Nordrhein-Westfalen. Im Bundeswettbewerb – hier tritt die gesamte Elite des deutschen Nachwuchses aus dem Handwerk an – kämpften sich drei von ihnen ganz nach oben: Zwei „Deutsche-Meister-Titel“, eine „Vizemeisterin“ und ein dritter Platz lautet die erfreuliche Bilanz im PLW 2014.

Dieser Leistung zollte Hesse Respekt: „Sie haben es sich zugetraut, miteinander in Wettstreit zu treten“, lobte er, dieser Weg habe sie vor große Herausforderungen gestellt. „Das zeichnet Sie vor anderen aus. Haben Sie Mut, machen Sie weiter so“, gab er den Junggesellinnen und Gesellen mit auf den Weg. Gleichzeitig forderte der Präsident dazu auf, auch weiterhin neugierig auf das zu sein, was die Zukunft bringt und erinnerte an die Notwendigkeit des lebenslangen Lernens: „Seien Sie wissbegierig und bilden Sie sich weiter.“

In seinen Glückwunsch schloss Hesse auch die Betriebe mit ihrer „hervorragenden Ausbildungsleistung“ mit ein und dankte dafür: „Sie haben erkannt, wie wichtig die Arbeit, die eine Ausbildung immer darstellt, für den eigenen Betrieb und für das Handwerk als Ganzes ist.“

Dass der erfolgreiche Nachwuchs aus Südwestfalen auch weiterhin konsequent den Berufsweg plant, zeigte sich bei der Ehrung: Alle Siegerinnen und Sieger wurden persönlich vorgestellt, dabei erhielten die Gäste einen Einblick in ihre Ziele und Zukunftswünsche. Und nicht nur im Handwerk, sondern auch am Mikrofon überzeugten die Gewinner: Offen und locker stellten sich die anwesenden Gewinner im Bundeswettbewerb  den Fragen von Fabian Bräutigam, dem Leiter des Geschäftsbereichs Bildung und Rechte bei der Handwerkskammer, und erzählten vom Wettbewerb und ihren Zukunftsplänen.

(Redaktion)


 


 

Siegerinnen
Bundeswettbewerb
Handwerk
Bilanz
Betrieb
Nachwuchs
Zukunftsplänen
Gewinner

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Siegerinnen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: