Weitere Artikel
Handwerk Südwestfalen

Gesucht: Ausbildungsbetrieb des Jahres 2020

Kammerweiter Wettbewerb für Ausbildungsbetriebe im Handwerk gestartet

Die Ausbildungsleistung des Handwerks ist ein überragender Wirtschaftsbeitrag. Dadurch bekommen junge Menschen eine verlässliche und zukunftsfähige berufliche Basis und die Betriebe die dringend benötigten Fachkräfte. 

Doch wer erbringt diese – im wahrsten Sinn des Wortes – Meisterleistung? Es sind die Betriebe, für die die Handwerkskammer Südwestfalen gemeinsam mit den Kreishandwerkerschaften im Kammerbezirk den Wettbewerb um die Auszeichnung „Ausbildungsbetrieb des Jahres“ ausschreibt. 

Mit dieser Auszeichnung setzt die Handwerksorganisationen, sprich die Handwerkskammer Südwestfalen und die Kreishandwerkerschaften im Kammerbezirk, ein deutliches Zeichen pro dualer Ausbildung. Ideell unterstützt wird der Wettbewerb durch das Land Nordrhein-Westfalen: Landesarbeits- und Sozialminister Karl Josef Laumann hat die Schirmherrschaft über den Wettbewerb übernommen. 

Die Auszeichnung zum „Ausbildungsbetrieb des Jahres“ ist – dank der Unterstützung durch Sponsoren (Sparkassen und Volksbanken in Südwestfalen, Signal Iduna und ikk classic) – in den drei Kategorien mit jeweils einem Preisgeld von 2000 Euro gut ausgestattet. Die übrigen von der Jury nominierten Betriebe erhalten jeweils ein Preisgeld von 500 Euro.

Die Kategorie „Leistung & Erfolg“ würdigt insbesondere überdurchschnittlich gute Prüfungsergebnisse der Azubis oder besondere Erfolge im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW). Ebenso kann auch eine besonders niedrige Lösungs- oder außergewöhnlich hohe Bestehensquote der Lehrlinge über einen längeren Zeitraum hinweg ein Vergabekriterium sein. 

Die Kategorie „Soziale Verantwortung und Gesellschaftliches Engagement“ ist der zweite Schwerpunkt. Viele Handwerksunternehmen unterstützen in besonderer Weise sozial schwache Auszubildende in der Ausbildung, stellen Menschen mit besonderem Förderbedarf als Lehrlinge ein oder zeigen z. B. ein überdurchschnittliches Engagement im Bereich Integration und Inklusion. Gemeint sind ebenfalls Leistungen im individuellen Förderbereich, bei der Integration von Auszubildenden mit Migrationshintergrund oder die Kooperationen mit Kindergärten, Schulen und Vereinen, um junge Menschen für eine Ausbildung im Handwerk zu begeistern. 

Schließlich gibt es noch einen Ehrenpreis der Jury, der die besondere Kreativität im Bereich der Nachwuchswerbung, -förderung und -qualifizierung in den Fokus nimmt. In diesen Bereich gehören aber auch der Einsatz innovativer Ausbildungselemente oder die Unterstützung Auszubildender über den betrieblichen Alltag hinaus. 

Der Startschuss zum Wettbewerb 2020 ist gefallen und die Bewerbungen können nun eingereicht werden. Zudem können auch in diesem Jahr Betriebe von Externen vorgeschlagen werden. Alles Wissenswerte steht auf der Homepage der Handwerkskammer Südwestfalen unter www.hwk-swf.de bzw. https://ogy.de/2iuh. Dort gibt es die einfache Möglichkeit, sich online zu bewerben. Selbstverständlich ist auch der klassische Weg per Post möglich. 

Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2020. 

Die feierliche Preisverleihung wird am 18. September 2020 beim diesjährigen „Treffpunkt Handwerk“ sein, dem Jahresempfang der Handwerkskammer Südwestfalen am Vorabend des diesjährigen Tags des Handwerks.

(Redaktion)


 


 

Handwerk Südwestfalen Gesucht
Handwerk
Jahres
Menschen
Ausbildungsbetriebe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Handwerk Südwestfalen Gesucht" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: