Weitere Artikel
Handwerk Südwestfalen

Vielfältiges Engagement rund um die Ausbildung

Fahrzeugbau Ewers aus Meschede für den Ausbildungspreis der Handwerkskammer Südwestfalen nominiert

Meschede/Arnsberg (hwk).
Innovationsfreude, Qualität und Motivation der Mitarbeiter: Dies sind die Garanten für ein erfolgreiches Bestehen von Karosserie- und Fahrzeugbau Ewers, dessen Wurzeln in einer Stellmacherei im Jahre 1901 liegen. Basierend auf dieser Überzeugung widmet sich das Mescheder Unternehmen seit der Firmengründung im Jahr 1956 mit großem Engagement der Ausbildung von jungen Menschen.

„Vor diesem Hintergrund nehmen wir gerne am Wettbewerb zum „Ausbildungsbetrieb des Jahres 2016“ teil“, begründet Firmenchef Meinolf Ewers die Bewerbung des in der dritten und vierten Generation tätigen Familienunternehmens. Die Bemühungen haben sich gelohnt: Als einer von drei Betrieben erhielt Ewers jetzt die Nominierungsurkunde für den Ehrenpreis, gestiftet von der Signal Iduna.
Für die Jury sprechen viele Punkte für die Nominierung: 160 Auszubildende wurden in den vergangenen 60 Jahren in vier Berufen ausgebildet, erzielten gute Prüfungsergebnisse und belegten wiederholt vordere Platzierungen auf Landes- und Kammerebene im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks. Dass ehemalige Auszubildende bei Ewers eine langfristige Perspektive haben, spiegelt sich ebenfalls im Zahlenwerk wider: Von ehemaligen Auszubildenden feierten bis 2016 drei ihr 50-jähriges, elf ihr 40-jähriges und 22 Mitarbeiter ihr 25-jähriges Arbeitsjubiläum.

Breit aufgestellt hat sich das Unternehmen in der Nachwuchsgewinnung: Schul-Projekttage, Teilnahme an der Berufsinformationsbörse in Meschede, Girls´ Day, Schulpraktika und „Schnupperlehre“ in den Ferien sind nur einige Stichpunkte. Engagiert zeigt sich Ewers auch immer wieder, wenn es um Inklusion und Migration geht. Darüber hinaus punktete Ewers auch mit dem ehrenamtlichen Engagement rund um die Ausbildung im Handwerk.

Beim Besuch des Betriebes lernte Fabian Bräutigam, Geschäftsführer der Handwerkskammer Südwestfalen, die besondere Bedeutung, die die Ausbildung im Hause Ewers hat, kennen und erfuhr auch von der Schwierigkeit, geeigneten Berufsnachwuchs zu finden. Aktuell sind zum nächsten Ausbildungsbeginn am 1.8.2017 vier Plätze zu besetzen.

Welcher der drei nominierten Betriebe den Ehrenpreis erhält, bleibt bis zum 16. September ein Geheimnis: Im Rahmen des „Treffpunkt Handwerk“, dem Jahresempfang der Handwerkskammer Südwestfalen, werden die Gewinner feierlich bekannt gegeben.
www.ewers-online.de

(Redaktion)


 


 

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausbildung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: