Weitere Artikel
Handwerk Südwestfalen

Workshop im bbz Arnsberg zur DIN EN 1090

Aluminium- und Stahltragwerke wie beispielsweise Treppen, Geländer, Wintergärten oder auch Vordächer müssen nach europäischem Recht mit einem Herstellerzertifikat, dem CE-Kennzeichen und einer Leistungserklärung versehen werden.

Arnsberg (hwk). Aluminium- und Stahltragwerke wie beispielsweise Treppen, Geländer, Wintergärten oder auch Vordächer müssen nach europäischem Recht mit einem Herstellerzertifikat, dem CE-Kennzeichen und einer Leistungserklärung versehen werden. Dies schreibt die DIN EN 1090 vor. Für Betriebe, die sich nach dieser Norm zertifizieren möchten, bietet das bbz Arnsberg am Freitag, 28. April, von 8 bis 13 Uhr einen Workshop an.

Hier werden die Inhalte der Norm und die einzelnen Zertifizierungsschritte besprochen. Der Workshop richtet sich an metallverarbeitende Betriebe, die im bauaufsichtlichen Bereich tätig sind und eine Zulassung nach DIN EN 1090 anstreben. Auch Betriebe, die bereits nach DIN 18800 zertifiziert waren, sind angesprochen.

Die Teilnehmer erhalten ein Muster-Handbuch sowie wichtige Unterlagen wie Arbeitsanweisungen, Checklisten und Prüfpläne zur Vorbereitung auf die Betriebszertifizierung.

Anmeldungen für diesen kostenpflichtigen Workshop sind bis zum 26. April möglich: bbz Arnsberg, Nadine Saint-Remy, E-Mail: [email protected], Telefon 02931/ 877-210 (vormittags).

(Redaktion)


 


 

Workshop
Arnsberg
DIN EN
April
Treppen
Herstellerzertifikat
Geländer
Norm

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Betriebe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: