Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Klicken für Hemer

Auch Unterschriften helfen bei „WDR für eine Stadt“ ab Dienstag, 1. Februar

Für alle Veranstaltungen gilt: Eintritt frei. Allerdings müssen sich die Bürger jetzt auch ins Zeug legen, um den WDR 2 Tag in die eigene Stadt zu holen. Ab dem 1. Februar können alle Städte und Gemeinden in NRW um den außergewöhnlichen Preis kämpfen. Mehr als fünf Wochen lang kann jeder im Internet auf wdr2.de oder an jeder Lotto-Annahmestelle für seine Stadt abstimmen.

Die Stadt Hemer nimmt auch 2011 wieder an der Aktion „WDR 2 für eine Stadt“ teil. 2008 hat es Hemer bei diesem Wettbewerb bis in die Finalrunde geschafft, in diesem Jahr will die Felsenmeerstadt das Finale für sich entscheiden, den Grundstein dafür können alle Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Unterschrift legen.

Dieses Mal bringt der Sender so viele Stars wie noch nie zuvor mit: Auf der großen Bühne des Sommer-Open-Airs werden die Weltstars Duffy, Milow, Alphaville, Paloma Faith und Sunrise Avenue stehen. Als nationale Band wird die Hamburger Gruppe Selig in der Gewinnerstadt rocken. Am 16. Juli verschenkt sich WDR 2 an die Einwohner und Gäste einer Stadt oder Gemeinde in NRW.

Und der Sender bringt nicht nur das große Sommer-Open-Air, sondern auch zahlreiche weitere Prominente, spannende Veranstaltungen und natürlich seine Live-Sendungen mit in die Gewinnerstadt. „WDR 2 für eine Stadt“ – das bedeutet Radio zum Anfassen. Überall im Ort wird etwas los sein. Vom Marktplatz aus sendet WDR 2 tagsüber sein Programm live. 

Beim „WDR 2 Montalk“ wird Moderatorin Gisela Steinhauer einen prominenten Gast begrüßen. Die Zuschauer der „WDR 2 RadioQuark“s erleben spannende Wissenschaft – verständlich und immer sehr unterhaltsam. 

WDR 2 Radiokoch Helmut Gote wird seine Schauküche in der Gewinnerstadt aufbauen und am Abend sorgen die WDR 2 Comedians mit bekannten Radiosatiren wie den „Von der Leyens“ und „Sarko de Funès“ für niveauvollen Spaß. Die WDR 2 Sportredaktion um Sabine Töpperwien wird sich einem sportlichen Wettkampf stellen. Und wer tanzen will, der kann auf der WDR 2 Radioparty bis tief in die Nacht feiern.

Für alle Veranstaltungen gilt: 
Eintritt frei. Allerdings müssen sich die Bürger jetzt auch ins Zeug legen, um den WDR 2 Tag in die eigene Stadt zu holen. Ab dem 1. Februar können alle Städte und Gemeinden in NRW um den außergewöhnlichen Preis kämpfen. Mehr als fünf Wochen lang kann jeder im Internet auf wdr2.de oder an jeder Lotto-Annahmestelle für seine Stadt abstimmen.

„Jede Stadt, die WDR 2 für sich haben möchte, muss so viele Menschen und damit Stimmen wie möglich mobilisieren“, sagt WDR 2 Programmchefin Angelica Netz. Entscheidend für den Einzug ins Finale ist nämlich das Verhältnis zwischen der Anzahl der Stimmen und der Einwohnerzahl.

„Und das ist das Schöne an WDR 2 für eine Stadt“, so Netz weiter, „kleine Städte haben die gleichen Chancen wie ihre großen Nachbarn.“ Die zehn Städte, die bis Anfang März das beste Ergebnis erzielen, ziehen in die Endrunde ein.

Ab dem 14. März findet dann täglich an einem anderen Ort ein spannendes Finale am WDR 2 Bühnentruck statt. Dann ist die Tatkraft der ganzen Stadt gefragt: Die WDR 2 Moderatoren Steffi Neu, Jürgen Mayer und Uwe Schulz stellen den Stadtbewohnern live im Radio kniffelige Aufgaben, die sie zusammen mit ihrem Bürgermeister innerhalb weniger Stunden lösen müssen.

Die Bürgerinnen und Bürger haben es also in der Hand: Nur eine Stadt kann gewinnen. Und je besser ihre Stadt oder Gemeinde zusammenhält, umso größer ist ihre Chance auf den Gewinn.

In Hemer liegen die Unterschriften liegen unter anderem auch an der Infostelle im Rathaus, in der Geschäftsstelle des Sauerlandparks sowie in der Stadtbücherei aus.

(Redaktion)


 


 

Alphaville
Gisela Steinhauer
WDR
Bürger
Finale
HemerUnterschriften
Gemeinde
Gewinnerstadt
Städte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Alphaville" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: