Weitere Artikel
Human Resources

Arbeitgebermarketing in digitalen Zeiten

Personalexperten diskutieren Lösungen

Siegen. „Wie sprechen wir die genau passenden Bewerber an, wenn wir eine Stelle zu besetzen haben?“ Diese Frage trieb die mehr als 40 Teilnehmer eines Workshops der Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) um. IHK-Geschäftsführer Klaus Fenster machte deutlich: „Digitale Medien können Unternehmen beim Finden von Personal unterstützen. Sie erreichen die potenziellen Mitarbeiter dort, wo sie unterwegs sind: im Internet. Die digitalen Medien ergänzen die analogen – die klassische Stellenanzeige hat immer noch ihre Berechtigung. In vielen Fällen kann es jedoch sinnvoll sein, sie durch weitere Instrumente zu ergänzen.“ Deshalb informierten mehrere regionale Fachleute über mögliche Wege, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Das Thema brennt den Unternehmen auf den Nägeln: Dies wurde allein schon durch die rege Beteiligung deutlich. Schnell wurde in der Diskussion klar, dass gute Ideen gefragt sind. Christopher Schwermer von der Südwestfalen Agentur GmbH in Olpe erläuterte, wie Regionalmarketing und Kooperationen den Unternehmen die Personalsuche erleichtern. „Wenn die Unternehmen aus unserer Region gemeinsam nach außen auftreten, haben große wie kleine Betriebe insgesamt bessere Chancen, wahrgenommen zu werden. Im Wettbewerb um Aufmerksamkeit bei Arbeitnehmern ist das Gold wert“, so der Regionalmarketing-Manager. 

Das bekräftigte auch Felix Berghoff, der die digitalen Möglichkeiten der ontavio GmbH aus Lennestadt vorstellte. Das Spektrum reicht von der Ansprache von Schülern für die Ausbildung über das Recruiting bis hin zum Bewerbermanagement. Ein gutes Beispiel ist das Portal hashtag-ausbildung.de, das gemeinsam mit der IHK Siegen entwickelt wurde. Hier können Auszubildende authentisch erzählen, wie die Ausbildung wirklich ist, und in Kontakt mit potenziellen Bewerbern treten. Der Schwerpunkt aller Aktivitäten liegt für Berghoff darauf, das Angebot möglichst passgenau und authentisch auf das einzelne Unternehmen zuzuschneiden. „So kann eine Nähe zwischen Betrieb und Bewerber geschaffen werden, die zum Jobwechsel einlädt“, konstatierte Berghoff. 

Einen anderen Weg schlägt das Jobportal 57jobs.de des Verlags Vorländer & Rothmaler GmbH & Co. KG ein: Michael Göttert zeigte auf, dass das Portal zunächst einmal mittels automatisierter Websuche einen Grundstock an Jobangeboten für die Bewerber zusammenstellt. Dafür müssen die Unternehmen nicht mehr tun, als die eigene Homepage in Bezug auf offene Stellen aktuell zu halten. Dadurch sei das Portal für Suchmaschinen attraktiv und garantiere eine prominente Platzierung dort, wo die Jobsuchenden starten. Weitere Angebote ergänzen diesen Kern. „Die Stellenanzeige in der Siegener Zeitung erfährt so eine immense Aufwertung, denn wir sorgen dafür, dass sie auch online mühelos gefunden wird. Ebenso geht es den Jobangeboten, die auf Ihren Unternehmensseiten verfügbar sind“, erklärte Göttert das Konzept. 

Die IHK Siegen wird weitere Veranstaltungen für Personalleiter und HR-Experten durchführen, denn das Fachkräfteproblem werde dringlicher, verdeutlichte abschließend die Moderatorin der Veranstaltung, IHK-Referatsleiterin Sabine Bechheim: „Viele Unternehmen wissen inzwischen, dass es besser ist, gemeinsam Lösungen zu entwickeln. Dazu wollen wir gerne die Plattform bieten.“

(Redaktion)


 


 

Bewerber
Portal
Berghoff
IHK Siegen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: