Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
IHK intern

IHK-Ehrenamtskonzert „Die Arbeit kann nicht genug wertgeschätzt werden“

Wenn mehr als 500 IHK-Vertreter im Apollo-Theater singen, schnipsen und klatschen, muss schon etwas Besonderes vorgehen. „Dieter Falk & Sons“ brachten mit Leichtigkeit, Swing und Groove den Saal in Bewegung.

Wenn mehr als 500 IHK-Vertreter im Apollo-Theater singen, schnipsen und klatschen, muss schon etwas Besonderes vorgehen. „Dieter Falk & Sons“ brachten mit Leichtigkeit, Swing und Groove den Saal in Bewegung.

Ihr Programm „A Tribute to Luther, Bach & Co“ spielten sie exklusiv, denn so bedankte sich die Industrie- und Handelskammer Siegen bei den ehrenamtlich Aktiven aus dem Kammerbezirk. „Sie sitzen in hunderten Arbeitskreisen, Ausschüssen, in der Vollversammlung und in zahlreichen anderen Gremien. Allein in der Berufsbildung sind 1.200 von ihnen tätig. Sie beurteilen Leistungen, schlichten bei Streitigkeiten oder beschließen Rechtsvorschriften.“ IHK-Präsident Felix G. Hensel, selbst auch ehrenamtlich tätig, zeigte in seiner Begrüßungsrede die Vielfalt des Ehrenamts in der Kammer auf und dankte für die immense Leistung, die diese Personen im Dienste der Wirtschaft erbringen würden. „Ohne ihr Fachwissen könnten wir unsere Aufgabe nicht wahrnehmen“, sagte Hensel. „Mit ihrer Zeit, ihrem Einsatz, ihrer Arbeit machen sie die Industrie- und Handelskammer zu ‚ihrer‘ Kammer. Sie bauen das Haus, das Fundament auf dem wir stehen. Deshalb kann ihre Arbeit gar nicht genug wertgeschätzt werden.“

(Redaktion)


 


 

Industrieund Handelskammer
IHK-Vertreter
Hensel
Leichtigkeit
Leistung
Swing
Sons
Saal
Dieter Falk

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Industrieund Handelskammer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: